wamiz-v3_1

Werbung

Teenager denken das sei lustig, aber ihr „Scherz" ist einfach nur krank und pervers

Unvorstellbare Qualen
© Facebook - Humane Animal Rescue

Für diese Tat Worte zu finden, fällt schwer.

von Stefanie Gräf, 22.07.2019

In der US-amerikanischen Stadt Pittsburgh wird eine Katze brutal verstümmelt, weil offenbar jemand seinen kranken Spaß haben will - Spaß, der in Wahrheit grausamste Tierquälerei ist.

Der 4. Juli ist in den USA ein wichtiger Termin, denn hier wird der Tag der Unabhängigkeitserklärung gefeiert. Neben Ansprachen, Musik, Paraden und Salutschüssen sind auch Feuerwerke ein wichtiger Bestandteil der Feierlichkeiten.

Extreme Tierquälerei

Vermutlich hiervon inspiriert, haben Tierquäler eine Katze so schlimm verstümmelt, dass ihr ein Bein amputiert werden musste. Möglicherweise sind es Jugendliche gewesen, die nach reichlich Alkohol einmal etwas ganz Besonderes ausprobieren wollen. Mit Gummibändern werden Böller am linken Vorderbein der graugetigerten Katze befestigt – um sie dann explodieren zu lassen!

Mit dem schwerverletzten Bein bringt sich das panische Tier in Sicherheit. Die Knochen sind zwischen den Hautfetzen zu sehen, die teilweise verbrannt sind. Nur durch die Gummibänder ist die Haut noch am Platz und sie halten das Bein – oder was noch davon da ist - notdürftig zusammen. Welche Schmerzen das Tier aushalten muss, ist kaum vorstellbar.

Kampf um ein Tierleben

Erst am vergangenen Wochenende wird die herumhumpelnde Katze entdeckt und eingefangen. Als sie bei der Tierschutz-Organisation Humane Animal Rescue abgegeben wird, sind die Mitarbeiter von ihrem Zustand erschüttert. Das Bein hat zwar begonnen, wieder zu heilen – allerdings wimmelt es in der Wunde vor Maden nur so und alles ist entzündet. Außerdem ist „Pickles“, wie das gerade einmal 3 Jahre alte Tier inzwischen getauft wurde, komplett dehydriert

Deshalb ist allen klar: Wenn das Leben der Katze gerettet werden soll, dann muss schnellstens etwas geschehen! Eine Amputation des linken Vorderbeines ist nicht zu umgehen.

Tatsächlich ist Pickles inzwischen wieder auf dem Wege der Besserung und kann dann zur Adoption freigegeben werden.