Wamiz Logo

Werbung

Er betritt die Küche und bekommt einen Herzinfarkt: Selber Schuld!

Hund und Saugroboter © Facebook / Ryan Landy

An diesen Vorfall wird sich der junge Hundehalter noch sein ganzes Leben erinnern.

von Gabriele Breyer, 17.07.2019

Saugroboter sind etwas Feines und bieten doch eigentlich nur Vorteile. Sollte man wenigstens meinen. Dieser Überzeugung ist auch Ryan Landy, als er sich so ein Gerät anschafft. Doch es kann auch ganz anders kommen.

Ein apokalyptisches Bild

Als Ryan Landy am vergangenen Wochenende nach Hause kommt, lässt ihn schon der Geruch Schlimmes ahnen. Und als er dann in die Küche kommt, flippt er angesichts des sich ihm dort bietenden Dramas fast aus! Ein solch apokalyptisches Bild hat er dann doch nicht erwartet.

Der ganze Boden ist mit Hundekot verschmiert! Ihm ist natürlich sofort klar, was sich hier abgespielt hat. Sein noch nicht ganz stubenreiner Vierbeiner muss in seiner Abwesenheit ein Häufchen gesetzt haben, das der Saugroboter dann systematisch in der Wohnung verteilt hat.

 

Ryan macht ein paar Schnappschüsse und stellt seine Erfahrung ins Netz. Er erklärt, dass er seinen Hund erst vor Kurzem adoptiert hat und noch nicht auf alles vorbereitet gewesen ist. Außerdem sollte der Saugroboter in einem ganz anderen Raum und hinter verschlossener Tür aktiv sein. Wahrscheinlich hat die Katze die Tür aufbekommen und so den Saugroboter herausgelassen. Das Netz lacht sich über die Geschichte kaputt und hat sie schon über 50.000 Mal geteilt.

Und Ryan? Der hat eines aus dieser unschönen Erfahrung gelernt: Seinen Saugroboter nie wieder in seiner Abwesenheit laufen zu lassen!