Test: Welche Hunderasse passt zu dir?

Werbung

Frau findet ein Kätzchen und bringt es ins Tierheim, doch dort passiert etwas Magisches!

Eine kleine, traurige Samtpfote liegt hilflos auf der Veranda, aber dann...

von Carina Petermann , 08.07.2020

Im April 2018, als eine junge Frau ihren kranken Vater in Las Vegas besucht, hört sie auf dem Weg zu ihm seltsame Geräusche. Aus Neugier sucht sie nach dem Tier, das die Geräusche macht, und entdeckt dabei ein kleines Kätzchen in der Veranda ihres Vaters.

Ohne zu zögern nähert sie sich der winzigen Samtpfote und schaut sich überall nach der Mutter um, aber es ist niemand in Sicht: keine Katzenmama, keine Geschwister. Dort sitzt nur das kleine, weinende Kätzchen. Was für ein trauriger Anblick!

Eine Patchwork-Katzenfamilie

Zuerst versuchen die Frau und ihr Vater, das Kätzchen zu füttern, aber sie haben keinen Erfolg. Die Frau beschließt, das Tier in ein Tierheim zu bringen, damit es die notwendige Hilfe erhält. So kommt Kätzchen Vivi ins Hearts Alive Village, wo sie ihre spätere Pflegemutter Danielle trifft. Diese ist sich sicher:

„Hätte die Frau Vivi nicht gefunden, wäre sie gestorben.“

Vivi ist nur einen Tag alt und muss rund um die Uhr gepflegt werden. Genau zur gleichen Zeit kommen zwei weitere neugeborene Kätzchen bei Danielle an. Sie führt die drei Kätzchen zusammen, damit sie sich gegenseitig trösten können. So kuscheln sich Vivi, Emery und Hunter zusammen und werden zu einer kleinen Patchwork-Katzenfamilie.

Ein paar Tage später kommt ein viertes Kätzchen namens Birdy und die Familie nimmt den Neuzugang mit offenen Pfötchen in Empfang. Die Waisenkinder geben sich gegenseitig viel Kraft und spielen gerne miteinander.

Heute ist die kleine Vivi zwei Monate alt und in guter körperlicher Verfassung. Es ist schwer vorstellbar, dass sie vielleicht nicht überlebt hätte, weil sie inzwischen nur so vor Energie strotzt.