wamiz-v3_1

Werbung

Tierpfleger am Boden zerstört: „Dieser Moment trieb uns wirklich die Tränen in die Augen!"

Tierpfleger am Boden zerstört: „Dieser Moment trieb uns wirklich die Tränen in die Augen!" © Facebook

Ein kleines Tierheim aus Rheinland-Pfalz sorgt mit einem verzweifelten Hilfeschrei für ganz große Emotionen.

von Philipp Hornung, 05.07.2019

Dürfen wir vorstellen? Das ist Samson, ein zwölfjähriger Rüde, freundlich zu allen Menschen, Hunden und Katzen. Er lässt sich gerne streicheln und liebt es spazieren zu gehen. Ein echter Traumhund also!

Samson versteht die Welt nicht mehr

Doch der alte Hund ist vom Schicksal schwer gebeutelt, wie das Tierheim Andernach auf seiner Facebook-Seite mit viel Gefühl berichtet. Denn am Montag wird Samson plötzlich im Tierheim abgegeben. Der Grund? Sein Besitzer ist vor ein paar Wochen verstorben und die Verwandten können mit dem Tier nichts anfangen. 

Samson hechelt ganz nervös und sein Blick ist völlig leer. Im Gespräch stellt sich heraus, dass der arme Vierbeiner bereits seit Wochen hin und her gereicht wurde. 

„Als Samson aus dem Auto stieg, war es wie ein Stich ins Herz. Ein alter, weiser Hund, der die Welt nicht mehr versteht und unsagbar traurig ist. Etwas wackelig auf den Hinterbeinen trottete er hinter der Dame und unserem Mitarbeiter hinterher zu seinem neuen Zuhause, einem Zwinger."

Bonjour Tristesse

Im Tierheim will Samson nichts mehr fressen. Immer wenn sich eine Tür öffnet, springt er auf in der Hoffnung, das jemand kommt, um ihn zu adoptieren. Die meiste Zeit ist er erschöpft, sodass er sich kurz hinlegt und einschläft. Eine Tierärztin hat eine altersbedingte Arthrose bei Samson diagnostiziert. Er kann noch kurze Spaziergänge machen, sollte aber keine Treppen mehr steigen.

UPDATE: Samson hat ein neues Zuhause gefunden!

In Windeseile hat Samson ein neues Zuhause gefunden. Am 6. Juli wurde bekannt, dass er vermittelt wurde. Er amüsiert sich nun mit seinem neuen, außergewöhnlichen Mitbewohner...