wamiz-v3_1

Werbung

Beim Dogsitter nicht mehr abgeholt: Doch Pablos unglaubliche Odysee geht noch weiter

Hund beim Hundesitter © Facebook AMA Animal Rescue

Ein Tier zu haben ist eine große Verantwortung, der einige Leute nicht gewachsen sind.

von Anna Katharina Müller, 10.07.2019

Diese Geschichte beginnt Ende 2016. Der Besitzer eines Chihuahua namens Pablo wird einem Haustier-Sitter anvertraut, der auf ihn aufpassen soll. Normalerweise lässt man das Tier vor- oder nachmittags dort und holt es dann wieder ab. Aber dieses Mal wartet das Tier vergeblich darauf, von seinem Herrchen abgeholt zu werden...

Pablo bellt die ganze Zeit und fragt sich, warum sein Besitzer nicht zurückkommt. Daraufhin behält der Hundesitter das Tier. Nach fünf Monaten gibt der Mann dann eine besonders grausame Nachricht in sozialen Netzwerken bekannt: Er erklärt, dass er das Bellen des Hundes nicht mehr ertragen könne und droht damit, ihn auf einer Seite für Kleinanzeigen zu verkaufen oder in ein Tierheim zu bringen, wo er eingeschläfert werden soll.

Rettung in letzter Sekunde

Zu dieser Zeit erfährt die Tierschutzorganisation AMA Animal Rescue von Pablos Geschichte und entdeckt, dass er seit fünf Monaten in einem Schrank bei seinem Haustiersitter lebt, der ihn nicht mehr bellen hören will. 

Im Tierheim ist Pablo weiterhin misstrauisch und bellt lautstark. Er ist auch ein wenig aggressiv in der Gegenwart von Männern. Nach mehreren tierärztlichen Untersuchungen wird der kleine Chihuahua schließlich in eine Pflegefamilie vermittelt. 

 

Wondering what Pablo might be saying? We assume he is asking.. begging to leave the boarding. He's been in a cage ever since we rescued him, over two weeks. And still no one were able to foster this little guy. Why? We are not sure, but the fact still stands- Pablo in need of an urgent foster. Currently on boarding in Brooklyn, NY. Great with dogs. If able to help, email foster@amaanimalrescue.org ⚡️SHARE⚡️

Posted by AMA Animal Rescue on Friday, March 24, 2017

15 Minuten nach dem Treffen mit seinem neuen Frauchen beginnt sich Pablo zu entspannen und alles läuft gut. Sechs Monate lang besucht Pablo verschiedene Trainingskurse, um sozialer und ruhiger zu werden. Seine Verwandlung ist unglaublich. Er bellt nur noch selten und Pablo weiß jetzt, wie man sich entspannt. Er akzeptiert sogar die Anwesenheit anderer Hunde.

Er verändert sich so sehr zum Besseren, dass er 2017 schließlich zur Adoption freigegeben werden kann.

Ein neues Leben für Pablo

Als Maura McHale Pablos Bild sieht, ist es Liebe auf den ersten Blick. Die junge Frau, die in Queens lebt, hat schon immer von einem Chihuahua geträumt und will nur eines: Pablo ein besseres Leben schenken. Nach ein paar vorschriftsmäßigen Kontrollen trifft Pablo endlich auf seine neue Mama Maura McHale. 

Als Pablo merkt, dass er jetzt ein neues Zuhause hat, freut er sich sehr. Er läuft auf sein neues Frauchen zu, gibt ihr Küsschen und wedelt mit dem Schwanz. Endlich hat der kleine Hund ein liebevolles Zuhause gefunden.