News :
wamiz-v3_1

Werbung

Hund beißt Kinderschänder das beste Stück ab: Faktencheck bringt Wahrheit ans Licht

Hund und verletzter Mann
© Correctif

Es ist eine unfassbare Nachricht, die bereits mehr als 10.000 Mal auf Facebook geteilt wurde. Doch Faktenchecker aus Deutschland haben den Fall nun genau unter die Lupe genommen - mit einem überraschenden Ergebnis.

von Tim Brinkhaus, 01.07.2019

In sozialen Netzwerken verbreiten sich Falschnachrichten oft in Windeseile. Doch zum Glück gibt es Faktenchecker wie Correctiv die genau hinsehen.

„Hund beißt bestes Stück eines Pädophilen ab"

Ein Fall aus Arkansas in den USA sorgt im März 2018 für Schlagzeilen. In einem Artikel der Webseite Thailand Tip wird behauptet, dass eine Bulldogge einem Pädophilen, der zwei Kinder missbrauchen wollte, Penis und Hoden abgebissen habe. Als der Mann nachts durch das Fenster des Kinderzimmers einsteigen wollte, habe der Wachhund angeblich kräftig zugebissen. Eine Röntgenaufnahme soll den Penis des Mannes im Magen des Hundes zeigen. Ein weiteres Bild soll den heldenhaften Hund und den von oben bis unten verstümmelten Mann abbilden.

Geschichte ist eine Fakenews!

An der Geschichte ist alles frei erfunden! Das haben Journalisten des Portals CORRECTIV jetzt herausgefunden. Es gebe weder eine vertrauenswürdige Quelle für die Nachricht, wie etwa z.B. eine Pressemitteilung, die diesen Vorfall bestätigt, noch ein genaues Datum für den Vorfall. Außerdem fehlen Angaben zum Autor des Artikels. Eine Mail an das zuständige Sheriffs Office in Arkansas blieb unbeantwortet.

Auch das Bild der Röntgenaufnahme mit dem Penis im Magen des Hundes ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen. Das Foto zeige kein Genital, sondern laut Informationen einer Berliner Tierarzt-Klinik lediglich die Luft im Darm eines Hundes. 

Zu guter letzt weißen die Faktenchecker darauf hin, dass es sich beim abgebildeten Hund nicht um eine amerikanische Bulldogge handle, sondern um einen American Pitbull Terrier.

Ausführliche Infomationen gibt es hier.