wamiz-v3_1

Werbung

Frauchen von Lebensretter-Hund: „Du Schwein, wenn ich dich in die Finger bekomme!“

Die Hunde mussten sich übergeben © Facebook - Celina Schnur

Manche Taten sind so sinnlos und grausam, dass sie einen nur noch sprachlos machen. So ein aktueller Fall aus NRW.

von Stefanie Gräf, 30.06.2019

Es gibt immer wieder Menschen, die sich durch Tiere gestört fühlen oder sie einfach „nur so“ hassen. So jemand ist anscheinend gerade in Bielefeld unterwegs und übt sein Zerstörungswerk aus. Jetzt hat es die Hunde von Celine getroffen – wie aus heiterem Himmel und ohne jeglichen Grund. 

Anschlag auf Spürhunde

Die Bielefelderin ist fassungslos und kann das Ganze überhaupt nicht verstehen. Ausgerechnet ihre Hunde hat es getroffen. Und dabei handelt es sich um Vierbeiner, die zu Lebensrettern ausgebildet werden. Denn die Tiere von Celine sollen als Menschenspürhunde zum Einsatz kommen – also Personen retten, die bei einem Erdbeben oder von einer Lawine verschüttet worden sind, oder vermisste Leute wiederfinden.

Das Schlimmste dabei: Ihre Tiere wurden im eigenen, im heimischen Garten heimtückisch vergiftet!

Er hat Giftköder über den Zaun geworfen

Als der Tag bei Schnurs startet, ist noch alles ganz friedlich. Da wusste noch niemand, dass ein Tierhasser Giftköder in den Garten geworfen hat. Erst als die Hunde sich zwei Stunden nach dem Frühstück anfangen sich zu übergeben, ist das frauchen alarmiert. Denn sie entdeckt im Erbrochenen Fleischwurststücke – und die hat sie nicht gefüttert!

Als sie dann im Garten weitere Brocken findet, packt sie die Tiere sofort ins Auto und rast zum Tierarzt. Dieser leert die Mägen der Hunde und findet weitere Fleischwurststücke, die allerdings lediglich so wirken, als seien sie in etwas eingelegt gewesen. Auf einen teuren Labortest, um letzte Sicherheit zu haben, verzichtet Schnur jedoch.

Sie ist erschüttert, denn nicht nur, dass es die Hunde getroffen hat – aktuell spielt in ihrem Garten auch ein eineinhalb Jahre altes Kind. Celine ist nur erleichtert, dass dieses sich nichts davon in den Mund gesteckt hat. Bis auf eine Hündin sind die Tiere inzwischen zum Glück wieder wohlauf.

 

Ich bin sprachlos... so oft hat man Angst vor diesen Moment.. überall liest man was davon... und doch wurde er nun...

Posted by Celina Schnur on Monday, June 17, 2019