News :
wamiz-v3_1

Werbung

Frau denkt, ihre Nachbarin hätte einen Hund. Eines Morgens traut sie ihren Augen nicht!

Das Tier schaut aus dem Fenster
© Facebook - Ida Shareena

Es ist ein echter Schock: Als die Frau gerade entspannt aus dem Fenster ihrer Mietswohnung in Malaysia blickt, stockt ihr der Atem. Das Fenster ihrer Nachbarin steht ein wenig auf und aus dem Spalt schiebt sich langsam ein Kopf hervor. Aber es ist kein Hund!

von Stefanie Gräf, 20.06.2019

Unglaublicher Mitbewohner

Aufgeregt nimmt die Frau ihr Smartphone und beginnt zu filmen, denn sonst würde ihr später niemand glauben. Da ist sie sich sicher. Sofort lädt sie den Clip bei Facebook hoch – und das bringt die Dinge ins Rollen und es stellt sich Unglaubliches heraus. Als die Polizei das Video im sozialen Netz entdeckt, tritt sie sofort in Aktion.

Denn bei dem Tier, das auch dem Fenster schaute, handelt es sich nicht um einen Hund, wie die Nachbarin zunächst behauptete.

In Wahrheit hält sie einen Bären in ihrer Wohnung!

Anhand des Films wird zudem klar, dass es ein streng geschützter Malaienbär (auch Sonnenbär genannt) ist, der vom Aussterben gefährdet ist. 

 
Singer who kept sun bear in her house speaks up

The pub singer, who ran into trouble after keeping a baby sun bear in her condominium unit in Desa Pandan, Kuala Lumpur recently, spoke to mStar and StarTV on Sunday. Zarith Sofia Yasin found the sun bear at Bukit Ampang and named it Bruno. She also fed it with chocolate and denied claims that she mistreated it. The sun bear is now under the care of Perhilitan.

Posted by The Star TV on Sunday, June 9, 2019

Dahinter steckt ein Star

Die Halterin des jungen Malaienbären ist Zarith Sofia Yasin, in Malaysia als Reality-TV- und Musik-Star gefeiert und sehr beliebt. Sie wurde sofort inhaftiert, später aber vorläufig wieder freigelassen. Der junge Bär befindet sich in einer Wildtierschutzstation.

Die Geschichte von Zarith Sofia Yasin klingt beinahe unglaublich. Vor drei Wochen sah sie den kleinen Bären bei einer Autofahrt am Straßenrand liegen. Sie hält ihn zunächst für einen Hund und nimmt ihn mit, um ihn aufzupäppeln. 

Zwar wird ihr nach einigen Tagen doch klar, dass dies kein Hund sein kann und sie wohl einen Bären an der Straße aufgelesen hat. Doch sie zögert, ihn wieder abzugeben. Möglicherweise, weil sie weiß, dass ihr Verhalten Konsequenzen haben würde. Yasin sagt, sie hätte das Tierchen aufpäppeln wollen, weil die Tiere im Zoo doch alle so dünn aussehen würden.

Der Musik- und Fernseh-Star ist außerdem der Meinung, dass der Bär es doch auch sehr gut bei ihr hätte. Yasin betont, er habe besonders gutes Futter erhalten...