News :
wamiz-v3_1

Werbung

Spaziergänger blickt durch ein Fenster: Sein Herz klopft, als er genauer hinsieht!

Hund in Exkrementen
© Facebook/Pithiviers, notre ville.

Drei Bilder schlagen derzeit hohe Wellen bei unseren französischen Nachbarn.

von Aleksandra Pazik, 17.06.2019

Während eines Spaziergangs in Pithiviers (ca. 80 km südlich von Paris) kann ein Mann sich nicht zurückhalten und schaut in das Fenster eines Nachbarn. Als er näherkommt, sieht er einen kleinen Hund, der an der Wand festgebunden ist. Das arme Tier schwimmt schon in seinen eigenen Exkrementen.

Schreckliche Bilder

Der Mann schnappt sich sofort sein Smartphone und macht Fotos von dem kleinen Hund. Gleich danach schickt er es an den Administrator einer Facebook-Gruppe, die bei den Anwohnern der Stadt bekannt ist: „Pithiviers notre ville“ (dt. Pithiviers unsere Stadt). Dieser teilt die Bilder und einige Infos mit der Community.

 

Une vidéo de quelques secondes envoyée par un Pithivérien pour dénoncer les conditions de vie d’un petit chien qui vit dans ses excréments, le signalement a été effectuer auprès de la gendarmerie nationale 🥺😢

Posted by Pithiviers, notre ville. on Monday, May 27, 2019

Viele Internetnutzer zeigen sich auf der Facebook-Seite besorgt. Doch alles wird gut. Die Gendarmerie unternimmt, was nötig ist, um den sechsmonatigen Welpen Oréo zu befreien. Anschließend wird der Vierbeiner der Tierschutzorganisation SPA anvertraut.

Gegen die Besitzer wird ein Verfahren eingeleitet. Laut einer Quelle, die dem Fall nahesteht, geben sie an, mit dem Tier überfordert gewesen zu sein.