🐱 Gewinnspiel für Katzenfreunde 🎁

Werbung

Keiner ahnt, was sich hinter dem Fellberg verbirgt: Dann zücken sie die Schere

Die kleine Magnolia hat diese Verwandlung wirklich verdient!

von Aleksandra Pazik

Am 28.08.20, 18:30 veröffentlicht

10 Jahre lang verwahrlost

Der kleine Shih Tzu Magnolia träumt fast zehn Jahr lang davon, endlich Hilfe zu bekommen. Magnolias Besitzer lassen sie zu Hause fast völlig verwahrlosen. Das Fell der Hündin ist extrem verknotet. Der Vierbeiner kann deswegen weder laufen noch spielen. Niemand interessiert sich für die Kleine.

Eines Tages wird die Hundeseniorin in das Tierheim von Lancaster in North Carolina gebracht.

Hunderasse: Shih Tzu

Die Mitarbeiter kontaktieren die Tierschutzorganisation SPCA, um Hilfe für die medizinische Versorgung des Hundes zu bekommen. Die Vorsitzende der Organisation, Diana B. Knight, beschließt alles zu tun, um Magnolia zu helfen.

Eine wunderschöne Verwandlung

Die Hündin wird also als erstes komplett rasiert, damit sie sich wieder bewegen und spielen kann, wie ein normaler Hund. Die Veränderung ist radikal, aber einfach unglaublich. Es ist heute schwer vorstellbar, dass es die gleiche Hündin sein soll.

„Das ist einer der schlimmsten Fälle von Vernachlässigung, den ich während meiner Karriere erlebt habe“, berichtet Diana.

Wamiz-Ratgeber: Fellpflege beim Hund

Magnolia wird anschließend in einer Pflegefamilie untergebracht, wo sie all die Liebe bekommt, die sie nie hatte. Wenn sie soweit ist, wird für die zehnjährige Hündin ein langfristiges Zuhause gesucht.