News :
wamiz-v3_1

Werbung

Er lässt seinen Hund allein im Park: Erst als er wiederkommt, beginnt das wahre Drama

Hund allein im Park
© Facebook / Deborah Ervin

Ein hundefreundlicher Stadtpark mit speziell eingerichteten Bereichen für große und für kleine Hunde, zum Spielen, Trainieren und Herumtollen: Eine feine Sache! Der Fred Anderson Dog Park in Chicago ist so eine Anlage. Und sowohl Hunde als auch ihre Besitzer besuchen ihn gern. Doch als Abstellplatz für Hunde ist er nicht gedacht, wie dieser Mann schmerzlich feststellen muss.

von Gabriele Breyer, 14.06.2019

Ein unsanfter Hundebesitzer mit fraglichen Manieren

Als die US-Amerikanerin Deborah Ervin mit ihren Hunden an diesem Tag den Park besucht, wird sie unfreiwillig Zeugin einer fraglichen Szene. Ein Mann bringt seinen Hund in den Park, ohne Halsband und ohne Leine, und verschwindet dann einfach. Zurecht denkt Deborah, dass er den Vierbeiner hier vor aller Augen ausgesetzt hat. Sie wartet noch eine kleine Weile, um sich ihrer Vermutung sicher zu sein und ruft den Tierschutz an, zumal das Tier unruhig wird und sichtlich gestresst reagiert.

Wie hätten Sie reagiert? Vermutlich genauso.

Kaum hat sie angerufen kommt der Mann jedoch wieder zurück, als ob nichts wäre, um seinen Hund abzuholen. Nach immerhin guten dreißig Minuten! Deborah sagt ihm die Meinung und erklärt ihm, dass er seinen Hund doch nicht einfach so ganz allein im Park lassen kann. Der Park ist doch kein Abstellplatz für Hunde!

Der Mann reagiert auf ihre Bemerkungen mit ziemlicher Ungehaltenheit, packt seinen Hund recht unsanft und befördert ihn grob in seinen Wagen. Deborah filmt die Szene. Da wird der Mann aggressiv und reißt ihr das Smartphone aus der Hand, bevor er sich mit seinem Hund aus dem Staub macht.

 

WARNING: VIDEO HAS OFFENSIVE LANGUAGE While at Fred Anderson Park this morning I watched as this man open the gate, unleash his dog, and left. The dog had a collar but no tags. After 10 minutes and not knowing if he was coming back, I contacted someone in rescue for help; didn’t want to leave the dog as there was every indication it was abandoned. Other dog owners were just as concerned. 30-45 minutes later the owner returned, walked in, and tried to quickly leash the dog to leave. We all spoke up and he was quick to anger. This video shows my interaction with him as he was trying to leave. The dog park is not daycare. Another owner said that she has seen him do this before. Leaving the dog alone like this was irresponsible and dangerous for it. It was obviously stressed that the owner did this as it was constantly at the gate looking for him; one time getting out into the entrance fenced in area. Another owner spoke with a police officer friend and suggested that I take the video to the station and ask to file a report - which I will do. Not sure that much can be done, but if this man is proven to be a repeat offender (obviously from the video he has some anger management issues), perhaps this will help to keep this very sweet pup safe.

Posted by Deborah Ervin on Thursday, November 9, 2017

 

Für Deborah ist es ganz natürlich, in so einem Fall einzugreifen. Sie gibt an, mit dem Mann geredet und die Szene gefilmt zu haben, um dem Hund zu helfen. Dabei erfährt sie auch, dass der Mann schon dafür bekannt ist, seinen Hund hier ab und zu allein zu lassen, und dass er bereits von anderen Passanten und Hundebesitzern darauf angesprochen wurde.

Daraufhin beschließt Deborah, ihr Video ins Netz zu stellen und die Medien zu informieren. Ihr geht es darum, andere darauf aufmerksam zu machen, dass so ein Verhalten einfach nicht geht und auch von anderen nicht akzeptiert werden sollte.