wamiz-v3_1

Werbung

Schuldirektor vom Hunde-Bellen genervt: Was folgt, ist ein absoluter Albtraum!

Hund lebendig begraben © Facebook/Mdzananda Animal Clinic

Einfach schrecklich, was einige Menschen tun.

von Aleksandra Pazik, 23.06.2019

Wie kleine Kinder machen auch Hunde gelegentlich Lärm. Manchmal kann das jedoch zu Problemen führen…

Ein lauter Hund

Lily ist eine kleine Streunerin aus Kapstadt. Da sie weiß, dass sie in der Nähe einer Schule etwas Liebe und Futter bekommen kann, streunt sie meistens dort herum. Der Schuldirektor versteht ihrer täglichen Hilferufe jedoch nicht und kann das Bellen irgendwann nicht mehr ertragen.

Anstatt eine Organisation zu rufen, die den Vierbeiner holt, ordnet der Direktor zwei Hausmeistern an, sich der Hündin irgendwie zu entledigen.

Eine schreckliche Entscheidung

Es ist unfassbar, was danach passiert. Die Hausmeister treffen die schlimmste Entscheidung. Sie graben ein Loch im Boden und werfen Lily noch lebend hinein.

Unter dem ganzen Staub und der Erde ist die kleine Hündin immer noch in der Lage zu weinen, sodass jemand sie hört. Zum Glück ist das Kantinenpersonal der Schule der Meinung, dass man so etwas einem Lebewesen nicht antun kann. Sie rufen in einer Tierarztpraxis an, damit jemand kommt, Lily sucht und den Vierbeiner rettet.

Mit Hilfe des Internationalen Tierschutzfonds (IFAW) nimmt sich die Klinik der kleinen Hündin an. Diese hat außerdem Probleme mit der Wirbelsäule, die schon in ihrer Kindheit entstanden. Abgesehen von der Pflege startet die Facebook-Seite des IFAW eine Aktion, um Lily zu unterstützen. Sie senden kleine Nachrichten, die anschließend auf eine Decke genäht werden.

Lily wird schließlich von einer wunderbaren Frau adoptiert.

Sensibilisierung ist wichtig

Lilys Geschichte ist schrecklich, doch sie ermöglicht es, die Öffentlichkeit in Südafrika für die Misshandlung von Tieren zu sensibilisieren. Der Schuldirektor hat die Möglichkeit, einen Gefängnisaufenthalt zu vermeiden, indem er in seiner Schule ein Sensibilisierungsprogramm einführt. Allerdings weigert er sich und wird inhaftiert.

 

Lily, the warrior dog that was buried alive 1.5m under the ground for over 20 minutes and rescued by Mdzananda Animal...

Posted by Mdzananda Animal Clinic on Thursday, October 17, 2013