News :
wamiz-v3_1

Werbung

Katze oder Hund? Dein Wein-Geschmack gibt die Antwort!

Hund und Katze mit Wein
© Shutterstock

Es kann so einfach sein: Sage mir, welchen Wein du magst, und ich weiß, welches Tier du bevorzugst. Behauptet jedenfalls eine neue Studie, die in den USA durchgeführt wurde. Ist das wirklich so einfach mit dem Lieblingstier? 

von Stefanie Gräf, 29.05.2019

Hand aufs Herz: Welchen Wein magst du besonders gerne? Lieber einen süffigen Roten oder lässt du deinen Gaumen bevorzugt von einem kühlen, klaren Weißwein kitzeln? Anhand der Antwort soll sich ablesen lassen, ob der Weinliebhaber ein spezielles Haustier bevorzugt.

Im Wein liegt Wahrheit

In den letzten Jahrzehnten gab es zahlreiche Studien, die sich damit befasst haben, welche Auswirkungen Wein auf Menschen haben soll: Angeblich macht Weinkonsum generell intelligent, ist gut für die allgemeine Gesundheit und mindert das Risiko für Ängste und Depressionen. 

Nun wurde vom amerikanischen Weinproduzenten Coravin eine neue Studie in Auftrag gegeben, abgestimmt wurde online per Poll-Funktion. Rund 2.000 Personen über 21 Jahre wurden befragt. Damit sollte herausgefunden werden, ob Charakter-bzw. Persönlichkeitseigenschaften in Bezug zum Lieblingswein stehen. Heraus kamen teils überraschende Ergebnisse.

Die einzelnen Weinpersönlichkeiten

So ist Rotwein offenbar eher der Lieblingstropfen von Weinkennern. Denn sie kennen sich mit der Materie Wein gut aus und wissen beispielsweise, was Tannine sind und was diese bewirken. Rotweinfreunde stehen zudem eher früh auf, sind introvertiert (aber dafür auch abenteuerlustig) lieben Jazz und – Hunde.

Eine ganz andere Klientel bevorzugt Weißwein: Zunächst einmal investieren sie weniger Geld in ihr Lieblingsgetränk, es reicht auch ein günstiger guter Tropfen. Des Weiteren sind diese Menschen tendenziell extrovertiert, neugierig und schätzen die Vorzüge guter Punk-Musik. Perfektionismus und Sarkasmus sind ebenfalls ihr Ding – genau wie eine flauschige Katze.

Eine Frage des Geschmacks?

Vielleicht ergibt sich dieser interessante Zusammenhang aus der Tatsache, dass der Mensch einen besonders guten Geschmackssinn hat. Wir besitzen rund 10.000 Geschmacksknospen auf Zunge und Gaumen und sind in diesem Punkt allen Tieren überlegen. Daher der Vorschlag zur Güte: Am besten den Wein – egal ob rot oder weiß – immer zusammen mit dem Lieblingshaustier genießen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Pet Winery (@petwinery) on