wamiz-v3_1

Werbung

Hund auf Kiosk-Dach: Böses Nachspiel für sein Herrchen!

Der Hund hält Ausschau
© Sven Wenger / Feuerwehr Laatzen

Das Bild, das sich den Passanten hier bietet, werden sie lange nicht vergessen. Kein Wunder, denn ein Tier auf einem Kioskdach ist mehr als ungewöhnlich. Und erst als die Feuerwehr anrückt, kann dem Schauspiel ein Ende gesetzt werden. Kurios – und mit kostspieligen Konsequenzen.

von Stefanie Gräf, 28.05.2019

Begrünte Dächer kennt man, auch Solarreflektoren erwartet man auf einem Dach – aber was macht ein Hund hier oben? Genau diese Frage stellen sich verwunderte Passanten bei Hannover, als sie am Kiosk „Tante Emma“ vorbeigehen. Auf dessen Dach befindet sich tatsächlich ein schwarzer Hund, der verängstigt hin und her läuft und vom Rand aus die Umgebung beobachtet.

Die Passanten trauen ihren Augen nicht

Keiner kann sich erklären, wie der Vierbeiner auf das Dach gelangt ist. Klar ist nur: Er ist mit der Situation nicht glücklich und möchte gerne wieder sicheren Boden unter den Füßen haben. 

Die besorgten Passanten alarmieren schnellstmöglich die Feuerwehr, die sofort mit entsprechendem Gerät anrückt, einer Drehleiter sowie einem Mehrzweckwagen. Postwendend schreiten sie zur Tat, um das Tier aus seiner misslichen Lage zu retten. Langsam nähern sich die Feuerwehrmänner dem schwarzen Hund. 

Ein Fenster ist die Lösung

Als sie quasi nur noch eine Armeslänge von ihm entfernt sind, passiert etwas völlig Überraschendes: Auf Höhe des Kioskdachs öffnet sich ein Fenster – der Hund nutzt sofort die Gelegenheit und springt hocherfreut hinein. Er ist in Sicherheit - die Feuerwehrleute jedoch blicken sich erstaunt an.

Tatsächlich ist das Fenster die Lösung des Rätsels, wie der Vierbeiner auf das Dach gekommen ist: Der Hundehalter und direkte Anwohner hat sein Fenster zum Lüften offen gelassen. Die sich bietende Gelegenheit nutzt das Tier prompt unbemerkt für einen Ausflug mit Spaziergang auf dem Kioskdach. 

Der Spaß wird teuer

Allerdings hat diese Unachtsamkeit möglicherweise kostspielige Konsequenzen für das Herrchen des Abenteurers. Die Kosten des Feuerwehreinsatzes werden mit rund 1.200 Euro beziffert, diese muss eventuell der Halter in voller Höhe übernehmen.

 

Kurioser Einsatz in Alt-Laatzen...

Posted by Neue Presse Hannover / NP on Thursday, May 23, 2019