News :
wamiz-v3_1

Werbung

Sie lässt ihre Tochter mit dem Hund gehen: Da sieht sie plötzlich Blaulicht vor der Tür

Kleines Mädchen mit Hund
© YouTube / Inside Edition

Welches Kind träumt nicht davon, ein Haustier zu bekommen? Der achtjährigen Dorothy und ihrem siebzehnjährigen Bruder aus Willemette im US-Bundesstaat Illinois gelingt es, ihre Eltern dazu zu bringen, ihnen diesen Traum zu erfüllen und einen Hund zu adoptieren. Corey Widen, die Mutter der beiden, stellt nur eine Bedingung: Die Geschwister müssen auch die Verantwortung für den Vierbeiner übernehmen und sich um ihn kümmern... Doch sie hätte nie gedacht, dass schon das Ausführen des Hundes ein Problem stellen könnte!

von Gabriele Breyer, 16.06.2019

Beim Gassigehen kommt die Polizei

Die Geschichte beginnt damit, dass Corey ihrer Tochter Dorothy erlaubt, den kleinen Hund namens Marshmallow um den Häuserblock herum auszuführen. Doch ein kleines Mädchen da so ganz allein auf der Straße mit seinem Hund spazieren gehen zu sehen, beunruhigt ganz offensichtlich die Nachbarn. Sie halten die kleine Dorothy für eine Fünfjährige, fühlen sich veranlasst, einzuschreiten, und verständigen die Polizei. Als diese mit Blaulicht vor Coreys Haustür anrückt, bekommt die Mutter einen gehörigen Schreck und macht sich schon die schlimmsten Vorstellungen.

Sie wird von den Polizisten befragt. Diese können feststellen, dass Dorothy acht Jahre alt ist und dass in der Familie alles in Ordnung ist. Die Sache wird zu den Akten gelegt.

Doch damit ist es den Nachbarn noch nicht genug. Sie verständigen auch die zuständigen Kinder- und Jugendbehörden des US-Bundesstaats.

Das geht Corey Widen dann doch wirklich zu weit. Sie nimmt einen Anwalt, wenn sich das Ganze auch rasch zu ihren Gunsten aufklärt.

Ihr könnt mir so einiges vorwerfen, argumentiert die vom übervorsichtigen Verhalten schockierte Mutter, doch nicht meine Aufsichtspflicht zu vernachlässigen. Meine Kinder sind alles für mich!