News :
wamiz-v3_1

Werbung

Tierarzt rettet Hund das Leben: Video des Wiedersehens rührt Tausende zu Tränen

Geretteter Hund Smokey
© Facebook / Jupiter Pet Emergency & Specialty Center

Als Feuerwehrkapitän Gregg Gordon und seine Leute von West Palm Beach zu einem Waldbrand gerufen werden, wissen sie noch nicht, was sie dort erwartet.

von Gabriele Breyer, 27.05.2019

Vor Ort, an einen Baum in der Nähe des Lagers eines Obdachlosen angekettet, finden die Feuerwehrleute einen Hund, der dort wohl in Abwesenheit seines Besitzers auf dessen Habseligkeiten aufzupassen soll. Der verängstigte Vierbeiner bellt verzweifelt und ist schon voller Brandwunden. Dem Feuerwehrmann Marcos Orozca gelingt es zwar, dem Hund die Kette abzunehmen, doch alle befürchten, dass er seinen schweren Verbrennungen erliegen wird.

Zahlreiche Behandlungen sind nötig, um den Hund zu retten

Der Hund wird umgehend in eine Tierklinik gebracht und dort von Dr. Latimer und seinen Kollegen des Jupiter Pet Emergency Centers verarztet. Er bekommt mehrere Bluttransfusionen, zahlreiche Bäder und Verbandwechsel, sowie zwölf Behandlungen mit reinem Sauerstoff in einer Druckkammer, um die Sauerstoff-Konzentration im Blut zu erhöhen, sein Gewebe ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen, seine Schmerzen zu lindern und die Verbrennungen zu heilen.

 

Mittlerweile hört der schöne braun-weiße Hund auf den Namen Smokey. Diesen Namen hat er von den Feuerwehrleuten bekommen, in Anspielung an den Rauch und die Bedingungen, unter denen sie ihn bei dem Waldbrand angetroffen haben.

Ein dankbarer Vierbeiner

Nach und nach beginnt Smokey wieder zu fressen. Er fasst auch Vertrauen in das Personal der Tierklinik. Als Smokey so weit geheilt ist, dass er in eine Pflegefamilie entlassen werden kann, nimmt ihn Feuerwehrkapitän Gregg Gordon bei sich auf. Bei ihm und seiner Familie kann er sich weiter erholen, bis eine geeignete Adoptionsfamilie für ihn gefunden wird. Bei Kapitän Gordon macht er Bekanntschaft mit dessen zwei Hunden, spielt mit ihnen und hat wieder Freude am Leben.

Eine Woche nach seiner Entlassung bringt ihn Kapitän Gordon zu einer Kontrolluntersuchung in die Tierklinik zurück. Als Smokey Dr. Latimer sieht, springt er vor Freude an dem Tierarzt hoch, der ihm das Leben gerettet hat, als wolle er sich bei ihm bedanken. Das Pflegepersonal ist ganz gerührt von der stürmischen Umarmung und filmt die herzerwärmende Szene.

 

Bei dieser Gelegenheit findet Smokey auch seine definitive Familie, denn eine der Tierärztinnen, Dr. Katelyn Thomas, adoptiert ihn und schenkt ihm ein Zuhause fürs Leben. Sie gibt ihm auch einen neuen Namen. Er heißt jetzt Boot-Fen.

Zwei Jahre später ist Boot-Fen wieder bei alter Form und endgültig von seinen Verbrennungen geheilt.

2018 kann er sogar mit seiner Familie als Maskottchen an einer alljährlichen Wanderung zum Wohl streunender und obdachloser Hunde teilnehmen. Bei dieser Gelegenheit kommt es noch einmal zu einem Wiedersehen mit Dr. Latimer. Boot-Fen hat ihn in der Zwischenzeit nicht vergessen und begrüßt ihn wieder voller Freude und Dankbarkeit.