News :
wamiz-v3_1

Werbung

In Raucherpause: Sie denken da wäre ein Kätzchen, doch sie liegen voll daneben!

In Raucherpause: Sie denken da wäre ein Kätzchen, doch sie liegen voll daneben!
© Feuerwehr Düsseldorf

Düsseldorf: Was für ein Schreck für die Teilnehmer eines Seminars. Während der Raucherpause machen sie eine ungewöhnliche Entdeckung.

von Tim Brinkhaus, 24.05.2019

Es ist eigentlich nichts Ungewöhnliches, dass man in der Raucherpause im Freien ein Kätzchen über den Parkplatz rennen sieht, doch dieses Tier sieht man hierzulande eher selten.

Ein flinker Waschbär

Die Rede ist von einem waschechten Waschbären! Nein, wir binden Ihnen keinen Bären auf, denn in Düsseldorf musste am Donnerstag die Feuerwehr anrücken, um das Tier einzufangen. Zwei Männer rücken extra mit einem entsprechenden Gerät an.

Doch sie haben so ihre Probleme, denn das verirrte Tier ist wenig begeistert von der Fangaktion und klettert erst einmal auf eine Fluchttreppe bis ins dritte Stockwerk. Die Männer rennen dem flinken Tier hinterher. Da es im 3. Stock nicht weiter geht, versucht der Waschbär in den 2. Stock runterzuklettern. Dabei droht er etwa fünf Meter in die Tiefe zu stürzen! 

Feuerwehr kämpft mit allen Mitteln

Die Feuerwehr hat sich aber vorsorglich mit einem Teleskop-Kescher bewaffnet und hält dem cleveren Tier die Alternative zum Sprung in den Kescher etwa 20 Zentimeter unter seinem Körper bereit. Nach kurzer Überlegung nimmt der Ausreißer die Hilfe an. Die Zuschauer applaudieren, als das Tier springt.

Das Tier übersteht den Vorfall ohne Verletzungen und krabbelt brav in die Transportbox. In der Tierklink wird es dennoch sicherheitshalber untersucht.

Was für ein außergewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr, der gut anderthalb Stunden dauert!

 
Posted by RTL WEST on Friday, May 24, 2019