Wamiz Logo

Werbung

Hündin mit Tüte: Als er die Tränen in ihren Augen sieht, erschleicht ihn ein furchtbarer Verdacht

Hund mit Welpen in Tüte © Facebook / Thú Cưng Animal Lovers

Ein grauenvoller Anblick…

von Aleksandra Pazik, 01.06.2019

Paul Skinner ist gerade mit einem Freund auf dem Fahrrad unterwegs, als er am Straßenrand etwas Ungewöhnliches bemerkt. Als er nachschaut, findet er eine Hündin, die höchstwahrscheinlich ausgesetzt wurde. Es geht ihr sehr schlecht und sie bewegt sich kaum noch.

Ein schrecklicher Anblick

Skinner nähert sich der Hündin noch etwas mehr und sieht, dass sie eine Tüte im Maul hat, die sie auf keinen Fall hergeben möchte. Die Hündin liegt nur da und leckt die Tüte, als gebe es nichts Anderes um sie herum.

Skinner schaut also in die Tüte und ist nicht bereit dafür, was er entdeckt: vier kleine Welpen. Sie sind alle tot. Er weiß, dass er dringend etwas unternehmen muss, und ruft bei einer Tierhilfsorganisation sowie dem Notruf an.

Tote Welpen in Tüte
Ein grausiger Anblick: In der Plastiktüte lagen vier tote Hundewelpen© NTI
Leider bestätigt sich seine Vermutung und für die Welpen ist es schon zu spät.

Man kann nicht sagen, ob die Welpen schon tot waren, als sie in die Tüte geworfen wurden, oder ob sie erst anschließend der Kälte erlegen sind. Auch die Besitzer der Mutter kann man nicht ausfindig machen. Die Hündin, die auf den Namen Carly getauft wird, wird also in ein Tierheim gebracht, wo man sich um sie kümmert und ihr mit viel Liebe hilft, die schrecklichen Geschehnisse zu verdauen. Eines ist sicher: Nichts konnte Carly und ihre Welpen auseinanderbringen.