wamiz-v3_1

Werbung

Streunende Hündin: Als er bemerkt, dass ihre Welpen fehlen, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit

Hündin sucht Welpen
© YouTube / Animal Planet

Lange können die winzigen Hündchen nicht ohne ihre Mutter überleben.

von Aleksandra Pazik, 08.06.2019

Die Geschichte beginnt, als der Sicherheitsbeamte eines Supermarkts das Rettungszentrum von Villalobos in New Orleans anruft. Er hat auf dem Parkplatz eine streunende Hündin entdeckt. Das Tier hat gerade Junge bekommen und scheint sie verzweifelt zu suchen. Sie ist abgemagert und krank, darum braucht sie so schnell wie möglich Hilfe.

Die Helfer sind sehr schnell zur Stelle und machen sich auf die Suche nach den Welpen. Die Hündin ist zuerst verängstigt, baut jedoch bald Vertrauen zu den Leuten auf und bringt die Helfer zu einem Nachbarhaus.

Welpen in Gefahr

Die Helfer klopfen, ohne zu zögern, an die Tür, um mehr über die Situation der Hündin und der verschollenen Welpen herauszufinden. Der Mann an der Tür erzählt ihnen, dass die Hündin zu seinem Mitbewohner gehört, der gerade im Gefängnis sitzt. In der Zwischenzeit kümmere er sich um das Tier. Dabei handelt es sich aber wahrscheinlich um eine Lüge, da die Hündin sich in keinem guten Zustand befindet.

Hinter dem Mann entdecken die Helfer schließlich die Welpen. Allerdings dürfen sie nicht reinkommen und müssen das Grundstück verlassen.

Die Helfer bringen daraufhin erst einmal die Hündin in ein Tierheim und suchen anschließend nach einer Lösung, um legal an die Welpen heranzukommen. Nach einigen Stunden erhalten sie endlich die Erlaubnis, die Welpen zu holen. Sie bringen die Kleinen sofort zu ihrer Mutter, die überglücklich ist, ihre Babys wiederzusehen.