wamiz-v3_1

Werbung

Studenten-Party: Einfach abscheulich, was sie mit dem Hund machen!

Erschreckende Szenen im Video © Washington Post – YouTube

An der Uni geht die Post ab, klar. Studenten wollen jede Menge Partys feiern. Kann man verstehen. Aber dieser Spaß hat Grenzen!

von Stefanie Gräf, 22.05.2019

Wie das Leben an einer Uni nach Feierabend aussieht, ist bekannt: jede Menge Partys, Spaß und auch eine Prise Verrücktheit. Aber das darf nicht soweit ausarten, dass Studenten Tierquälerei begehen. Aber genau das ist an einem amerikanischen College passiert

Welpe wird gezwungen, Bier zu trinken

Das Video wurde bei einem Treffen einer studentischen Vereinigung in New York aufgenommen. Es zeigt, wie eine Gruppe offensichtlich stark betrunkener junger Männer einen Hund zwingen, Bier aus einem Fass zu trinken. Das Filmmaterial wurde noch während der Party bei Snapchat hochgeladen und verbreitete sich binnen kürzester Zeit im gesamten Netz.

Der gerade einmal 10 Monate alte King Charles Cavalier Spaniel wird gewaltsam von zwei Männern hochgenommen, die Bier direkt in die Schnauze des Welpen spritzen.

Verzweifelt kämpft das Tier, um sich aus der Umklammerung zu befreien – aber umsonst, es muss den Alkohol trinken.

Der Besitzer soll angeklagt werden

Zum Glück informieren besorgte Hundefreunde die SPCA (Society for the Prevention of Cruelty to Animals) von Nassau County. Die Tierschützer untersuchen den Fall und beabsichtigen, den 21 Jahre alten Hundebesitzer zu verklagen. Ihre Begründung: Hierbei wird ein Tier nicht nur falsch ernährt, sondern ebenfalls überfordert und gequält.

Glücklicherweise sieht es so aus, dass es dem niedlichen Welpen gut geht. Hoffentlich haben die Studenten ihre Lektion gelernt und werden Tier künftig mit mehr Respekt behandeln.

Überzeugen Sie sich selbst von dem schrecklichen Video: