wamiz-v3_1

Werbung

Tierärztin kriecht in einen Hundekäfig und bringt damit alle zum Weinen

Hund mit Verbrennungen
© Facebook / Care More Animal Hospital

Sie handelt aus Liebe und kümmert sich um den Hund, als seine Familie ihn im Stich lässt.

von Aleksandra Pazik, 01.06.2019

Taka ist ein Shiba Inu, der unglaublich viel Glück hat. Es ist erst einige Monate her, dass bei seinen Besitzern zu Hause ein Feuer ausbricht. Diese tun alles, um ihren Vierbeiner zu retten, doch der Hund befindet sich zu dem Zeitpunkt unter der Veranda, die von einem Fliegengitter umgeben ist.

Seine Besitzer können ihn nicht rechtzeitig rausholen und müssen ihn zurücklassen.

Nur einige Minuten später wendet sich Takas Schicksal. Mit viel Mühe gelingt es dem Hund, sich aus seinem Gefängnis zu befreien und vor den Flammen zu fliehen. Daraufhin wird er von einem Nachbarn aufgeschnappt und in das georgische Tierkrankenhaus Care More Animal Hospital gebracht, wo man sich um ihn kümmert.

Schwere Verbrennungen

Da Taka mehrere Verletzungen hat – vor allem Verbrennungen um Augen, Mund und Ohren –, wird der Vierbeiner gleich nach seiner Ankunft von einem Tierarzt behandelt. Anfangs sind sich die Tierärzte unsicher, ob er es schaffen wird.

Die Situation verschlimmert sich zudem, als Taka Atemprobleme bekommt und nichts mehr sieht.

Der Hund wird in eine andere Klinik verlegt. Dabei ist er an eine Sauerstoffflasche angewiesen, um richtig zu atmen. Nach einigen Tagen kommt er wieder etwas zu Kräften und kehrt in seine ursprüngliche Klinik zurück. Dort verfällt die Tierärztin Emily Martin völlig seinem Charme. Sie will dem Kleinen unbedingt helfen und bereitet alles so vor, dass Taka sich trotz seiner Schmerzen wohl fühlt.

Sie beschließt sogar, den Vierbeiner am Wochenende mit zu sich zu nehmen, damit er nicht allein bleibt. Sogar wenn Taka in der Klinik ein Nickerchen macht, legt sie sich zu ihm in den Käfig, um mit ihm zu kuscheln.

Neubeginn für Taka

Emily Martin nimmt bald Kontakt zu Takas Familie auf, um sie über seinen Zustand zu informieren. Seine Besitzer beschließen daraufhin, dass sie sich nicht mehr um den Hund kümmern wollen, und lassen ihn in der Obhut des Krankenhauses.

Obwohl man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen kann, wie sehr die Verbrennungen Taka beeinträchtigen werden, sind die Tierärzte sehr optimistisch. Vor allem, seitdem er alleine frisst und sein Geschäft erledigt. Wenn Taka wieder fit ist, würde Emily Martin ihn gerne adoptieren, doch sie hat bereits fünf Hunde und ein kleines Baby zu Hause. Wahrscheinlich wird sie eher versuchen, eine liebevolle Familie für den Vierbeiner zu finden.

 

Taka is doing well today. He has a great appetite and is more interactive. It seems like he can see a little bit, as he navigates outside very well, mostly using his smell which is on point!! So we are happy to see that. He is still being kept on high doses of pain meds and sleeps a lot. He is strong and he is a fighter. Falling in love with this guy is the easiest thing we have ever done!! ❤️❤️

Posted by Care More Animal Hospital on Sunday, October 28, 2018