News :
wamiz-v3_1

Werbung

Hans-Christian Strache: Das Hunde-Drama vor der Ibiza-Affäre

Hans-Christian Strache: Das Hunde-Drama vor der Ibiza-Affäre
© Facebook HC Strache

Ganz Österreich, Deutschland und Europa diskutiert über die verbalen Entgleisungen des österreichischen Vize-Kanzlers. Hierzulande ist ein Detail aus seinem Privatleben kaum bekannt.

von Tim Brinkhaus Datum der Veröffentlichung 20.05.2019

Der Noch-FPÖ-Chef ist laut eigenen Angaben ein sehr großer Hundefreund und postet regelmäßig Fotos von seinen vierbeinigen Familienmitgliedern. 

FPÖ-Anhänger trauerten mit Strache um Odi

Im Oktober letzten Jahres nahmen Strache und seine Frau Abschied von ihrem geliebten Hund Odi. Die italienische Doggendame ist mit 11 Jahren gestorben. Immer wieder postete Strache Bilder des Hundes und betonte, was für ein treues Familienmitglied sie gewesen sei. In einem emotionalen Facebook-Post schrieb der österreichische Vize-Kanzler damals:

„Und dann ist da plötzlich diese unfassbare schmerzhafte Stille... (...) Sie hinterlässt eine unfassbar große Lücke. Mit Worten können wir nicht beschreiben wieviel Odi uns gegeben hat."

 

Via Facebook bekunden zahlreiche User im Oktober ihr Mitgefühl. Seit Weihnachten lebt nun Linda, eine junge Cane Corso-Hündin im Hause Strache. Unter seinen Fans sorgte die Ankündigung für viel Freude. Sein Post wurde über 10.000 Mal gelikt, kommentiert und geteilt.