wamiz-v3_1

Werbung

Familienfeier im Restaurant: Kurze Zeit später fahren sie in die Notaufnahme

Schlimmes Ende für eine Familienfeier
© Shutterstock

Oma feiert im Kreis der lieben Familie ihren 92. Geburtstag. Doch was in Hannover als fröhliches Fest beginnt, endet beinahe in einer Katastrophe, denn die Ihr tickt.

von Stefanie Gräf Datum der Veröffentlichung 19.05.2019

Manche Geburtstage nehmen einen unerwarteten Ausgang – etwa weil sich leicht angeheiterte Gäste anfangen zu streiten. Doch in diesem Fall ist die Entwicklung noch weitaus dramatischer. Und für den geliebten Hund von Martin Meyer-Below geht es plötzlich um Leben und Tod.

Tödliche Gefahr

Die Geburtstagsgesellschaft trifft sich anläßlich eines 92. Geburtstags. Als Veranstaltungsort wird eine schön gelegene Location gewählt, wo gehobene Gastronomie zum Standard gehört: das Congress Centrum Hannover. Die Türen zum Stadtpark sind geöffnet, sodass die Feiernden einen wundervollen Blick auf die idyllische Anlage mit ihren zahllosen Blüten, Hecken und Teichen.

Als sie sich an dem reservierten Tisch Platz nehmen, nimmt die schreckliche Entwicklung ihren Ausgang: Der Sohn von Meyer-Below bemerkt, dass der Familienhund plötzlich etwas frisst. Er sucht sofort, was das Tier aufgestöbert hat. Als er den kleinen, schwarzen Napf in den Händen hält, ist es ein echter Schock – Mäuse- und Rattengift!

Die Tierärzte handeln sofort

Als Vater und Sohn begriffen haben, was das bedeutet, reagieren sie sofort: Sie rasen mit dem Auto in die nahegelegene Tierärztliche Hochschule. Dort bestätigen die Tierärzte die schlimmsten Befürchtungen: Es handelt sich beim Inhalt des mitgebrachten Napfes tatsächlich um ein potentiell tödliches Gift! Sowohl für Tiere als auch für Menschen.

Umgehend startet die Behandlung des Hundes – und für Meyer-Below bedeutet dies quälendes Abwarten. Die Zeit will nicht vergehen, bis endlich die erlösende Nachricht kommt: Der Vierbeiner ist außer Gefahr! Meyer-Below und Familie können sich kaum fassen vor Erleichterung.

Mitarbeiter des Restaurants haben sich direkt für den Vorfall entschuldigt. Es wurde vergessen, das ausgelegte Rattengift wieder zu entfernen bzw. es zu sichern.