wamiz-v3_1

Werbung

Tierheim-Hund ist so panisch vor Angst, dass er seine Ecke nie verlassen kann

Verzweifelter Hund im Tierheim
© Facebook / Laurel-Ann Dooley

Iris ist anders. Ganz anders als alle anderen Hunde im Tierheim Fulton County Shelter. Während diese sehnsüchtig darauf warten, dass sie einer der Besucher endlich adoptiert und ihre Nasen durch die Gitterstäbe stecken, tut sie etwas Fürchterliches.

von Stefanie GrÀf, 06.06.2019

Ein Hilferuf

Als Laurel-Ann Dooley, ehrenamtliche Helferin im Shelter, die Hündin das erste Mal sieht, weiß sie sofort: Mit Iris stimmt etwas ganz und gar nicht. Postwendend stell sie bei Facebook einen Aufruf ein, um schnellstmöglich ein neues Zuhause für die Hündin zu finden.

„Zu behaupten, dass diese süße Hündin verängstigt ist, wäre die Untertreibung des Jahrhunderts. Sie ist komplett weggetreten, presst sich an den Boden und drückt sich so tief in die Käfigecke, wie es nur geht. Ich darf sie streicheln, aber sie ist trotzdem wie festgeklebt an der Wand. Sie interessiert sich auch nicht für Futter, sogar die tollsten Leckerlis locken sie nicht hervor“, schreibt sie.

Laut Tierheim lebte Iris auf den Straßen von Georgia als Streuner. Der Kontakt zu Menschen und das Leben zwischen vier Wänden sind ihr komplett unbekannt. Insofern ist die geschäftige und laute Umgebung im Tierheim extrem schwierig zu ertragen für sie.

 

UPDATE: Iris is being taken in along with her pregnant sister Daffodil by a wonderful rescue group. Thank you so much to...

Posted by Laurel-Ann Dooley on Saturday, April 13, 2019

Die Gebete werden erhört – endlich startet ein neues Leben

Wie durch Zauberhand funktioniert der Hilferuf: Es meldet sich die frühere Veterinärtechnikerin Lin Rocke und bietet an, den komplett verängstigten Hund zu übernehmen.

Auch wenn Iris nun in ein deutlicher ruhigeres, entspannteres neues Zuhause umgezogen ist, muss sie immer noch lernen, ihre Menschenscheu zu verlieren. Sie verbringt weiterhin die meiste Zeit in einer Ecke ihres Verschlags. Einen Lichtblick gibt es aber: 

Die ängstliche Vierbeinerin freundet sich mit Lins Hund Letty an. An diesem orientiert sich Iris und taut zum Glück ein wenig auf. Nach und nach wird sie etwas mutiger – das gibt Lin Rocke Hoffnung, dass Iris endlich den Weg in ein neues, angstfreies Leben schafft.

 

Sweet iris says hi! Lazy Saturday with sleepy pets đŸ˜ŽđŸ€€đŸ„°

Posted by Let Iris Bloom on Saturday, May 11, 2019