wamiz-v3_1

Werbung

Mann klaut Hund, doch er geht noch einen Schritt weiter!

Trauriger Welpe auf der Straße © Shutterstock

Als wäre es nicht schon schlimm genug, wenn ein geliebter Hund geklaut wird, kennt die Skrupellosigkeit eines Mannes aus Brandenburg keine Grenzen.

von Tim Brinkhaus, 13.05.2019

Die Märkische Allgemeine berichtet von einem Vorfall aus Falkenhagen, der uns die Sprache verschlägt.

Unglaublicher Hundetausch

Ein Autofahrer hält an einem Grundstück an, um einen Hund zu stehlen. Doch der 70-jährige Halter des begehrten Hundes ist nicht weit und beobachtet den 53-jährigen Täter. Er traut seinen Augen nicht, denn der Dieb will zugleich einen eigenes Tier aussetzen. Sofort schnappt er sich einen Stein und schleudert diesen gegen die Fensterscheibe des Wagens.

Doch dem Täter gelingt es nach dem Hundetausch die Flucht zu ergreifen. Der Polizei ermittelt die Identität des Täters und tauscht die beiden Vierbeiner wieder zurück. Die Kriminalbeamten ermitteln nun gegen den 53-Jährigen wegen Diebstahls. Doch damit nicht genug: Der 70-Jährige, dessen Hund gestohlen wurde, muss sich wegen Sachbeschädigung verantworten...

 

Falkenhagen: Polizisten gelang es, den Hundetausch rückgängig zu machen.

Posted by MAZonline / Märkische Allgemeine on Sunday, May 12, 2019