wamiz-v3_1

Werbung

Müllsack am Straßenrand: „Dieses Monster darf nicht weiter rumlaufen!"

Müllsack am Straßenrand: „Dieses Monster darf nicht weiter rumlaufen!"
© Shutterstock

Es sind Bilder, die niemanden kalt lassen und auch über Thüringen hinaus für Schlagzeilen sorgen.

von Carina Petermann, 10.05.2019

Das Tierheim Nordhausen veröffentlicht Fotos von einem traurigen Fund.

Eine Tat, die sprachlos macht

Sie zeigen eine Katze, die offensichtlich auf grauenvolle Art und Weise ums Leben kam. Besonders schockierend dabei: Der Tierhasser hat das Tier gleich dreimal verpackt, um sicherzugehen, dass es keinesfalls seine Tortur überlebt. Der Müllbeutel wurden am Straßenrand gefunden. Eingepackt in den Sack ist ein Karton mit der toten Katze. Sie ist völlig steif, hat die Augen weit aufgerissen und ist völlig weiß. Aus ihrer Nase tropft sogar noch das Blut. Über ihren Kopf hat der Täter noch zusätzlich eine Plastiktüte gezogen. 

Tierheim jagt das „Monster"

Nun suchen Mitarbeiter nach dem Täter und bezeichnen ihn als Monster. Sie hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer eine Idee hat, wo das Tier herkommt und wem es gehört, soll sich melden. Der Post wurde mittlerweile mehr als tausend Mal geteilt. Die Tierfreunde schwanken zwischen Trauer über das getötete Tier und Wut auf den oder die Täter.