wamiz-v3_1

Werbung

Neuer Internet-Trend: Für ein paar Klicks müssen Katzen dran glauben

Katze mit Dino-Cut © Instagram / Mr_Cheeto_Meowstache

Das Internet hat uns bereits so manch skurrilen Trend beschert. Doch was Katzenhalter jetzt mit ihren Vierbeinern anstellen, um an ein paar Likes zu kommen, kostet Tierliebhaber den letzten Nerv.

von Carina Petermann, 10.05.2019

Ich hab die Haare schön …

Unsere vierbeinigen Mitbewohner können unglaublich witzig, süß, verrückt, niedlich oder spooky sein und aussehen. Das Internet quillt geradezu über vor lauter lustigen Tiervideos, die uns zum Staunen und Lachen bringen. Dabei schlafen auch die Halter nicht und lassen sich immer wieder fragwürdige Trends einfallen, um ihre Vierbeiner zum Star zu machen: Sei es, indem sie die Hoden ihrer Hunde mit Glitzer färben oder ihre Haustiere mit Käsescheiben bewerfen. Besonders Katzen begeistern dabei mit ihrem eigenwiligen Wesen immer wieder. Aber der neueste Styling-Trend der schmusigen Fellnasen ist absolut umstritten: der Dino-Cut.

Sind Katzen an sich nicht gut genug?

Ganz Instagram quillt über vor Bildern von Katzen und Katern, die von ihren Haltern verschönert wurden. Für den aktuell extrem beliebten Dino-Cut wird das Fell am Bauch und an den Seiten auf wenige Millimeter abgeschoren, nur auf der Wirbelsäule und dem Schwanz bleibt es stehen. Durch gezielte weitere Einschnitte werden dann die typischen Drachenzacken herausgearbeitet – etwa so wie bei diesem Stubentiger. Voilà! Fertig ist das Mini-Urzeit-Reptil.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by 🐾Laura🐾 (@laura_scissorhandss) on

Von niedlich bis skurril ist alles dabei, denn je nach Fellvariante kommen unterschiedlichste Effekte vor. Instagram bietet eine unglaubliche Vielfalt an Drachenkatzen-Fotos.

Jetzt schwappt die Welle sogar auf den Hund über.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Mario Bassing (@smalldogmars) on

Vierbeiner-Stress für mehr Spaß im Leben der Menschen?

Die einen sind entzückt, die anderen Tierfreunde sehen den ausgefallenen Trend mit gemischten Gefühlen. Denn das Scheren bedeutet für das Tier in der Regel Stress, zumal sich der Dino-Cut sicherlich nicht in 3-5 Minuten mal eben schnell zaubern lässt. Natürlich sieht so ein Katzo-Saurus urig und witzig aus – es stellt sich aber die Frage, ob die Katze oder der Hund es ebenso sehen…

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Cheeto � (@mr_cheeto_meowstache) on