News :
wamiz-v3_1

Werbung

Mann macht am Waldrand einen traurigen Fund in einer Plastikbox

Trauriger Fund in einer Plastikbox
© Facebook

Es ist immer wieder unverständlich, wie grausam manche Menschen doch sein können! Alles beginnt mit dem Fund einer grünen Plastikbox am Waldrand. Die herrenlose Box am Waldrand fällt einem Bewohner von Anson County im US-Bundesstaat North Carolina auf und er beschließt, sie zu öffnen.

von Gabriele Breyer Datum der Veröffentlichung 13.05.2019

Dem sicheren Tode geweihte Hundewelpen

In der Kiste findet er fünf hilflose kleine Hundewelpen. Sie sind viel zu klein, um allein aus der Box herauszukommen, mutterseelenallein und sich selbst überlassen. Sie haben nicht die kleinste Chance und sind so dem sicheren Tode geweiht. 

Ohne lange hin und her zu überlegen nimmt der Passant sie mit, gibt ihnen zu trinken, versucht sie zu füttern und bringt sie zu einem Tierarzt der Rescue Dogs Rock NYC in Columbia, im US-Bundesstaat South Carolina.

Die völlig entkräfteten und dehydrierten Hundebabys werden sofort verpflegt 

Nach und nach erholen sie sich von dem Schrecken und legen Gewicht zu. Inzwischen geht es ihnen schon besser und hören sie auf die Namen Sullivan, Snoopy, Sanders, Simon und Sassafrass.

 

Gerettet, aufgepäppelt und zur Adoption freigegeben

Eines ist gewiss: Hätte der zufällig vorbeikommende Spaziergänger sie nicht gefunden, wären sie in der Hitze und so ganz allein elendig umgekommen

So wachsen sie jetzt heran und bald wird der Tag kommen, an dem sie zur Adoption freigegeben werden können - dank einem barmherzigen Samariter, der zur rechten Zeit am rechten Ort war!