wamiz-v3_1

Werbung

Smudo, der beliebte Hund aus dem Tierheim. Doch aus einem traurigen Grund will niemand ihn adoptieren!

Schwarzer Pitbull © Shutterstock

Er ist zuckersüß und alle lieben ihn. Doch ein Detail aus dem Leben des Pitbulls muss aufhorchen lassen.

von Carina Petermann, 24.05.2019

Das Tierheim Andernach ist für seine kreativen Facebook-Posts bekannt. Bereits an Ostern hatten die Tierpfleger mit der traurigen Geschichte des King Charles Rüden Ricky für Schlagzeilen gesorgt.

Alle lieben Smudo...

Jetzt also Smudo! Man könnte ihn einen perfekten Hund nennen: Jeden Tag holt ihn jemand ab um mit ihm Gassi zu gehen. Er geht gut an der Leine, versteht sich gut mit anderen Hunden und ist eine Fellnase, der gerne kuschelt. Außerdem ist er stubenrein, fährt gerne im Auto mit und kann auch mal ein paar Stunden alleine zuhause bleiben.

Hinzu kommt, dass Smudo mit drei jahren noch relativ jung ist, kastriert und natürlich auch gechipt und geimpft. Sein schwarzes Fell glänzt und ist wunderschön!

... aber keiner will ihn aufnehmen!

Doch Smudo hat „das große Pech als Pit Bull geboren worden zu sein", wie im Facebook-Post zu lesen ist. Er ist sich sicher, dass er längst eine liebevolle Familie gefunden hätte, würde er nicht dieser Rasse angehören, die bei den meisten Menschen als gefährlich gilt. Zur Information: Der Pitbull Terrier steht seit 2001 in Deutschland auf der Liste, im Jahr 2000 bissen zwei Hunde ein Schulmädchen tot - einer von ihnen war ein Pit Bull. 

Das Tierheim hofft, Smudo mit seinem Facebook-Post helfen zu können. Er wurde knapp 2000 Mal geteilt und hunderte Male gelikt und kommentiert. Wamiz findet: Tolle Aktion!

 

Hallo Freunde, jeden Tag werde ich von unterschiedlichen Gassigängern abgeholt, weil mich alle so toll finden. Mein...

Posted by Tierheim Andernach on Tuesday, April 30, 2019