wamiz-v3_1

Werbung

Mann dreht durch, als seine Hündin in den Fluten etwas entdeckt

Hund am Strand © Screenshot YouTube / Leaderlive

Diese unglaubliche Begegnung werden Hund und Herrchen so schnell nicht vergessen.

von Anna Katharina Müller, 04.05.2019

Während Rich Wilcock mit seiner Hündin Leia zum Fischen an den Strand fährt, bemerkt er schnell, dass sich das Tier nicht wie üblich verhält. Leia wirkt total verrückt, bellt das Meer an und tut alles, um Aufmerksamkeit zu erregen. Rich Wilcock versucht, den Cocker-Mischling zu beruhigen und ihn zurückzurufen. Die Jagdhündin will aber, dass ihr Herrchen zu ihr kommt, weil sie ihm etwas sehr Wichtiges zeigen will.

„Normalerweise bellt sie nicht und verhält sich nicht so seltsam“, erklärt der Mann, der sofort versteht, dass etwas anders ist als sonst.

Er beschließt, sich das Ganze anzusehen und findet einen gestrandeten Schweinswal auf einem Felsen, der noch am Leben ist.

Eine gelungene Rettungsaktion

Rich weiß nicht, was er tun soll, und hat unglücklicherweise keinen Empfang. Er beschließt, seinen Instinkten zu folgen und versucht, den Schweinswal wieder ins Wasser zu ziehen. Als der Babywal wieder im Wasser ist, bewegt er sich plötzlich nicht mehr.

Rich versucht, den Wal zu ermutigen und ihm zu zeigen, wie man schwimmt. Auf einmal beginnt der Schweinswal zu schwimmen und entfernt sich von ihm. Leider spült eine große Welle den Schweinswal wieder an den Strand. Rich beschließt, mit ihm ein wenig tiefer ins Wasser zu gehen und es gelingt dem kleinen Wal schließlich, ins offene Meer zu schwimmen.