wamiz-v3_1

Werbung

Katze muss für Routineuntersuchung zum Tierarzt: Der traut seinen Augen nicht!

Haargummis aus Katzenmagen
© Screenshot YouTube / Pascal Extreme

Man sollte die Bedeutung einer Kontrolluntersuchung bei einem Tierarzt niemals unterschätzen, auch wenn es dem Tier scheinbar gut geht. Denn manchmal ist es schwierig, bestimmte gesundheitliche Probleme zu erkennen. Genau dies ist einer Katze und ihrer Familie in Ohio passiert.

von Christina Werner, 08.05.2019

Eine Kontrolluntersuchung, die mit einer Operation endet

Nach einem einfachen Besuch beim Tierarzt wird eine Katze in die Tierklinik Rascal gebracht. Auf den ersten Blick scheint es der Katze gut zu gehen und sie zeigt keine Anzeichen einer Krankheit. Doch der Eindruck täuscht...

Tatsächlich hat die Katze einen Magen voller Haargummis. Und das ist noch harmlos formuliert.

Aus ihrem Magen müssen mindesten 36 Gummibänder entfernt werden.

Zumindest kann man sagen, dass dieser Tierarztbesuch der Katze das Leben gerettet hat, da sie sehr wahrscheinlich irgendwann gesundheitliche Probleme bekommen hätte.

Beeindruckt von dem, was sie im Magen der Katze gefunden haben, veröffentlichen die Tierärzte des Tierklinikums Rascal die Operation auf ihrem YouTube-Kanal. Das Video ist ein großer Erfolg, es wurde seitdem viele Mal geteilt. Und im Gegensatz zu der weitverbreiteten Annahme, ist diese Geschichte kein Einzelfall. Katzen verschlucken sehr häufig Haargummis. Achten Sie daher darauf, dass diese sowie andere Fremdkörper nirgends herumliegen.