News :
wamiz-v3_1

Werbung

Im eigenen Haus: Ihr Hund liegt angeschossen am Boden, daneben eine Notiz

Schäferhund blutet
© Facebook / Angie Harp

Diese Geschichte ist kaum zu glauben. In ihrem eigenen Zuhause wird diese Schäferhündin angeschossen - die Erklärung, die der Täter hinterlässt, ist haarsträubend.

von Christina Werner, 06.05.2019

Es ist kaum zu glauben...

Als Angie Layon mit ihrer Familie aus der Kirche zurückkommt, bekommt sie den Schock ihres Lebens, als sie die Tür ihres Hauses öffnet. Ihr Hund Bruno liegt durch eine Kugel verwundet in seinem eigenen Blut. Sofort wird Bruno in die Notaufnahme eines Tierarztes gebracht.

Sein Leben ist nicht in Gefahr, aber man muss ihm seine Pfote amputieren.  

„Nach einem Zwischenfall bei unseren Nachbarn kam ein Beamter her. Er hat bei uns geklingelt, aber es war niemand zuhause, da wir in der Kirche waren. Als unser Schäferhund den Lärm hörte, ist er in Abwehrhaltung gegangen, aber der Beamte ließ nicht locker. Da er sich schließlich von unserem Schäferhund bedroht fühlte, hat er auf ihn geschossen. Seine Handlung hat er in einer kleinen Nachricht an der Tür erklärt. Er ist gegangen und hat unseren Hund in seinem eigenen Blut zurückgelassen....All das ist passiert, als unser Hund nur seine Arbeit gemacht hat...“

Dank seiner Notiz kann Angie Laynom nachvollziehen, warum ihr Wachhund blutet. Eine Situation, die sie selbstverständlich inakzeptabel findet.

Der arme verwundete Hund muss direkt in die Notaufnahme gebracht werdenfacebook - Angie Harp

Und auch wenn ihr Hund – mit einer amputierten Pfote – wieder nach Hause kann, erklärt Angie Laymon gegenüber den Medien, dass sie sich Gesetze wünscht, die dafür sorgen, dass kein Hund mehr in seinem eigenen Blut zurück gelassen wird, ohne das ihm jemand zur Hilfe kommt.

 

While our family was away from home there was a disturbance at a neighbors house which resulted in a call to Rogers...

Posted by Angie Harp on Wednesday, March 2, 2016