News :
wamiz-v3_1

Werbung

Ostereiersuche: Was sie stattdessen finden, ändert ihr Leben für immer

Kätzchen im Garten
© Symbolbild / Shutterstock

Als Mike Shirley-Donnelly mit seiner Familie am Ostersonntag im Garten unterwegs ist, um Ostereier zu suchen, stoßen sie auf etwas ganz anderes.

von Gabriele Breyer, 19.04.2019

Im März 2016 unternehmen Mike Shirley-Donnelly und seine Frau Delicaye einen gründlichen Osterputz im Garten. Überall sprießt und wuchert es. Dichtes Gestrüpp hat sich breit gemacht. Es gibt viel zu tun. Doch dann hindert sie ein heraufziehendes Unwetter, die begonnene Arbeit zu Ende zu bringen. Die Gartenarbeit muss abgebrochen werden und wird auf ein späteres Datum verlegt.

Eine Ostereiersuche wie keine andere

Es kommt Ostern und der Garten ist immer noch verwildert. Trotzdem wird natürlich die traditionelle Ostereiersuche organisiert. Mike Shirley-Donnelly, seine Frau und die Kinder durchkämen den Garten auch der Suche nach Eiern, Osterhasen und anderen Leckereien.

Doch was sie da finden, verschlägt ihnen den Atem!

Außer den Eiern und den erwarteten Süßigkeiten finden die Kinder auch noch einen Wurf süßer kleiner Kätzchen! Die Familie beschließt, die kleinen Samtpfötchen hereinzuholen. Von der Katzenmama ist weit und breit nichts zu sehen und außerdem streunen dort nachts wilde Tiere wie Koyoten herum. Dieser Gefahr wollen sie die Kleinen natürlich nicht aussetzen.

Kätzchen
Mike und Delicaye finden zahlreiche Kätzchen in ihrem Garten
​​​​​​© Mike Shirley-Donnelly / The Dodo

Solange noch unklar ist, ob die Katzenmama nicht doch noch zurückkommt, bekommen die fünf kleinen Fellnasen ein mit weichen Tüchern gepolstertes Kistchen im Garten zur Verfügung gestellt, das sie sich auch gern zu eigen machen. 

Eine Familie mit einem Herz für Tiere

Bedauerlicherweise haben die Shirley-Donnellys eine Katzenallergie. Werden sie sich der Kleinen auch gebührend annehmen können? Sie lassen sich von einem befreundeten Tierrarzt beraten, der ihnen versichert, dass die Kätzchen bei ihnen keine allergische Reaktion hervorrufen werden, solange sie noch gestillt werden. Daraufhin nehmen sie Kontakt mit einer Tierschützern auf, um sich sachkundliche Ratschläge einzuholen, wie sie mit den Jungtieren umzugehen haben.

An diesen Ostersonntag werden sich die Shirley-Donnellys noch lange erinnern.

Kaum haben sie sich organisiert und auf die Aufzucht ihrer kleinen Fellnasen eingestellt, da tauchen plötzlich immer mehr Miezekätzchen auf. Zuerst eines, dann zwei und dann immer mehr! Ein jedes zugelaufene Kätzchen wird liebevoll aufgenommen und mitversorgt. Schließlich stellen sie Fallen auf, um zu versuchen, auch der Muttertiere habhaft zu werden. Sie helfen, wo sie auch können.

Innerhalb von zwei Jahren sind es 24 Kätzchen, die den Weg zu ihnen gefunden haben, liebevoll aufgezogen wurden und alle einen Platz in einer liebevollen und katzenfreundlichen Familie gefunden haben.