News :
wamiz-v3_1

Werbung

Frankreich: TV live bei dramatischer Rettung dabei

Billy gerettet
© Youtube

Was hatten sie nicht alle gezittert im Burgund seit dem 3. April. Doch nun hat sich alles zum Guten gewendet. 

von Tim Brinkhaus, 10.04.2019

Das Schicksal hat es gut gemeint mit Billy, einem 13-jährigen Hund, der mehr als sechs Tage lang in einem Erdloch unter dem Burgund-Kanal verschüttet war. Zunächst bestand wenig Hoffnung, den älteren Vierbeiner lebendig zu bergen. Selbst Taucher hatten ohne Erfolg versucht, das Tier zu retten.

Rettung in letzter Sekunde

Nachdem es den Höhlenforschern nicht gelungen war, Billy zu befreien, hat schlussendlich die französische Gesellschaft für Wasserwege die Reißleine gezogen: Um den Hund zu retten, wurde der Wasserspiegel um 20 Zentimeter abgesenkt, um zu vermeiden, dass Billy ertrinkt.

Der Vierbeiner, der in den letzten Tagen sehr scheu und ruhig gewesen war, konnte dadurch der Falle entkommen. Sofort stürzt er sich in die Arme seines Herrchens, das zutiefst erleichtert ist. Ein wunderschöner Moment, den das französische Fernsehen eingefangen hat!