wamiz-v3_1

Werbung

Ostdeutsche macht schlimmen Fund in Aldi-Tüte und es kommt noch dicker!

Tüten
© Facebook

Wer macht nur so etwas? Eine Geschichte aus Thüringen macht jetzt bundesweit Schlagzeilen und Empörung!

von Carina Petermann, 08.04.2019

Der Tierschutzverein aus Nordhausen teilt am 7. April Fotos auf seiner Facebook-Seite, die so manchem Betrachter den Appetit verdorben haben dürften.

Getötet und in Aldi-Tüte weggeworfen

Darauf zu sehen ist eine tote Katze, die in einer Aldi-Tüte unter einer Brücke im Stadtpark gefunden wurde. Die Tierschützer sind unheimlich wütend und haben den Schock kaum verdaut, da kommt noch ein pikantes Detail dazu: Die Katze war trächtig und erwartete Nachwuchs!

Die Nordhausener Tierschützer verweisen darauf, dass es sich um eine Straftat laut § 17 TierSchG handelt, die mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet werden kann. Deshalb suchen sie nun mit Hochdruck nach Zeugen und bitten die Bevölkerung darum, den Post so oft wie möglich zu teilen. Bislang wurden die grausamen Aufnahmen knapp 1000 Mal geteilt und hunderte Male kommentiert.

 

Unglaubliche Wut hat uns heute ergriffen. Durch einen Telefonanruf wurden wir auf diese Ungeheuerlichkeit aufmerksam....

Posted by Tierschutz Nordhausen EV on Sunday, April 7, 2019