News :
wamiz-v3_1

Werbung

Enkelin sperrt Oma in Käfig: Die Begründung lässt das Internet ausflippen

Oma in Käfig
© Twitter / Katherine Oberg

Was um alles in der Welt ist da denn los? Ein Foto einer alten Dame, die in einem Käfig hockt, macht gerade das Internet verrückt.

von Nina Brandtner Datum der Veröffentlichung 05.04.2019

Gepostet wurde das schnell viral gegangene Bild von Katherine Oberg aus Seattle. Die liefert auch gleich eine Erklärung für die absurde Szene mit: Ihre Oma Dorothy wurde vor kurzem operiert und darf sich nun in der Wohnung ihrer Tochter von den Strapazen erholen. Da gibt es nur ein Problem.

Die Familie hält zwei Hunde, die keinesfalls in Berührung mit der Wunde kommen dürfen.

Für Enkelin Katherine ist die Lösung ganz klar. Eine der beiden Parteien muss hinter Gitter. Doch statt die Hunde in ihrem Bewegungsradius einzuschränken, setzt sie ihre Großmutter auf einen Stuhl und baut einen Zaun um sie herum auf. Sichtlich stolz präsentiert sie das Ergebnis auf Twitter.

Kranke Oma auf Stuhl, Hunde auf der Couch

Doch nicht alle User teilen die Begeisterung für ihre Konstruktion: „Die Oma bekommt einen harten Stuhl und die Hunde die Couch. Na dann, gute Besserung!”, schreibt etwa ein Nutzer. Ein anderer fügt hinzu: „Du hast deine Oma in einen Käfig gesperrt!” Doch weil Katherine versichert, dass sie es ihrer Großmutter so bequem wie möglich gemacht hat, sind die kritischen Stimmen schnell besänftigt. Viele nehmen das verrückte Bild mit Humor:

„Tolle Idee für meine Schwiegermutter”, heißt es da etwa.