News :
wamiz-v3_1

Werbung

Er zeigt ein Herz für Tiere - doch es kommt ihn teuer zu stehen

Mann auf Kran
© Twitter / Steve Lindsay CBS

Der Mitarbeiter einer Telefongesellschaft hat ein großes Herz für Tiere beweisen. Doch die Reaktion seines Arbeitgebers ist alles andere als entgegenkommend.

von Christina Werner Datum der Veröffentlichung 07.04.2019

Die Geschichte beginnt am 16. März 2019 in der Nähe von Port Richmond in Philadelphia. Der Weg eines Mitarbeiters der US-amerikanischen Telefongesellschaft Verizon kreuzt sich mit dem eines verzweifelten Katzenbesitzers. Seine Katze sitzt seit Stunden im Strommast fest und der Katzenbesitzer erreicht weder die örtliche Tierrettungsorganisation noch die Feuerwehr.

Ein wahrer Held

Der Mitarbeiter zögert nicht lange und bietet seine Hilfe bei einer etwas abenteuerlichen Rettungsaktion an. Zu diesem Zweck nutzt er seine Arbeitsgondel und kann zur Erleichterung des Katzenbesitzers den Ausreißer gesund zurück in Sicherheit bringen.

Ein Nachbar filmt die Rettungsaktion und mehrere Medien veröffentlichen das Video. Unglücklicherweise ist das keine gute Idee.

Abgemahnt durch seinen Arbeitgeber

Als die leitenden Angestellten von Verizon das Video von der Rettungsaktion mit ihrer Arbeitsgondel sehen, habe sie keine andere Wahl als den Mitarbeiter abzumahnen. Denn tatsächlich hat er Arbeitsgeräte ohne die Genehmigung an einem verbotenen Ort verwendet. Dies war für ihn und alle Beteiligten gefährlich.

Der Angestellte wird für drei Wochen vom Dienst suspendiert. Dies ist ein herber Schlag, denn er hat in guter Absicht gehandelt. Glücklicherweise wurden zwei Onlinespendenaktionen ins Leben gerufen, um den Angestellten zu unterstützen und ihm das Geld für den Arbeitsausfall erstatten zu können. Dank der Großzügigkeit von Unbekannten und Arbeitskollegen erhält der Mann finanzielle Unterstützung. Am Ende bekommt er sogar etwas mehr Geld, als er in den drei Wochen Arbeit verdient hätte.

So hat sich am Ende das große Herz dieses Mannes doch noch ausgezahlt.