wamiz-v3_1

Werbung

Überwachungskamera: Elektriker am nächsten Tag gefeuert!

Screenshot von Überwachungskamera © Twitter

Er steigt aus dem Transporter aus, geht in Richtung Hauseingang und rennt dann wie von der Tarantel gestochen wieder weg.

von Tim Brinkhaus, 29.03.2019

Melissa Cortez lebt mit ihrem Hund Andrew in Riverside in der Nähe von Los Angeles. Vor ein paar Tagen kommt sie nach Hause und merkt, dass ihr zehnjähriger Hund verschwunden ist. Sie geht zunächst davon aus, dass dieser ausgebüxt sei, obwohl Andrew eigentlich ziemlich gehorsam ist.

In großer Beunruhigung kontaktiert die US-Amerikanerin mehrere Tierheime, doch Fehlanzeige: Andrew ist nirgendwo abgegeben worden. Wenige Zeit später schaut sie sich die Aufnahmen der Überwachungskamera an ihrem Haus an und traut ihren Augen zunächst nicht.

Skrupelloser Mitarbeiter

Im Video ist ein Mitarbeiter von Spectrum zu sehen, eines amerikanischen Elektroinstallateurs. Er steigt aus dem Lieferwagen aus und nähert sich Melissas Haus. Ein paar Sekunden später, rennt er zurück zum Fahrzeug - in seinen Armen: Andrew!

Wütend und gestresst, entschließt sich Melissa dazu, die Aufnahmen auf Twitter zu posten und Spectrum zur Rede zu stellen. Die Affäre verbreitet sich rasend schnell und am nächsten Morgen bekommt sie ihren Hund bereits zurück.

Das Unternehmen hat sich inzwischen für den Vorfall entschuldigt und wird sich von dem betroffenen Mitarbeiter trennen. Was Andrew angeht: Er hat sich riesig gefreut wieder zurück zu sein und den Vorfall gut überstanden.