wamiz-v3_1

Werbung

Warum nur haben alle türkischen Männer Angst vor dieser Katze?

Feministische Katze: Frauen und Kinder werden akzeptiert, Männer und Hunde angegriffen! © World News For All - Youtube

Eine eigentlich friedliche Katze sorgt mit ihrem Verhalten momentan für Schlagzeilen und die ganze Türkei steht vor einem Rätsel.

von Christina Werner, 30.03.2019

Eine sonst friedliche Katze in Istanbul hat vor kurzer Zeit damit begonnen, Männer und Hunde anzugreifen. Frauen und Kinder lässt sie in Ruhe. Nun wollen die Bewohner herausfinden, warum das so ist.

Was nur ist in die Mieze gefahren?

Die Katzendame ist eine vertraute Figur in einem Istanbuler Stadtteil. Seit einigen Jahren kümmern sich Anwohner um sie und versorgen sie mit Essen und Wasser. Aber in den letzten Wochen hat sich die Stimmung der Katze geändert. Sie ist zu einem Ärgernis geworden, denn offensichtlich grundlos attackiert sie Männer und Hunde. Videos auf YouTube zeigen sie in Aktion.

Trotz ihres Unmutes gegenüber Männern und Hunden behaupten Einheimische jedoch, sie sei normalerweise eine sehr ruhige Katze. Und tatsächlich ist die Samtpfote gegenüber Frauen und Kindern noch immer freundlich. Herr Aydin, ein Anwohner, teilt gegenüber Daily Mail mit:

 „Sie ist keine Wildkatze, sie ist an Menschen gewöhnt. Täglich begegnet man an ihr, man gibt ihren Jungen Futter und lässt die Tür für sie offen.“

Ein gebrochenes Herz

Einer der Gründe für das Verhalten der Problemkatze kann sein, dass sie kürzlich geworfen hat und ihre Jungen beschützt, vermutet Herr Aydin. Er hält es aber auch für möglich, dass die Katze von einem Mann oder Hund angegriffen wurde und dies zu dieser Aggressivität geführt hat.  

Beril Gencturk, ein Nachbar, ergänzt: „Ich habe gesehen, wie sie von einigen Leuten getreten wurde. Normalerweise greift sie nur Männer und Hunde an. Vielleicht hat sie ein Trauma.“

In der Hoffnung herauszufinden, warum sich ihr Gemüt so stark gewandelt hat, wollen die Einheimischen die Katze von einem Tierarzt untersuchen lassen.

30.000 Streunerkatzen in Istanbul

In Istanbul leben viele Katzen. Letztes Jahr gab es in der Stadt Berichten zufolge mehr als 30.000 Streuner. Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass Türken ihre Einschläferung ablehnen. Zum anderen sind die meisten streunenden Katzen der Stadt nicht kastriert.

Mit den Katzen verbindet Istanbul eine Hassliebe. Viele Muslime betrachten Katzen als rituell rein und auch die Liebe des Propheten kann als Ursache für die wachsende Katzenpopulation in Istanbul gesehen werden.