News :
wamiz-v3_1

Werbung

Überwachungskamera: Hundefrisör fristlos gekündigt

Hund beim Hundefriseur
© Screenshot / YouTube News 6

Leider erreichen uns immer wieder Horrorgeschichten aus Hundesalons. Auch hier hat eine Überwachungskamera eine absolut scheußliche Tat aufgezeichnet, die nichts für schwache Nerven ist.

von Christina Werner, 25.03.2019

In letzter Zeit häufen sich Berichte über Hundefriseure, die ihre tierischen Kunden schlecht behandeln. Diesmal geht es um einen Fall in Florida. James ist Hundfriseur in einem spezialisierten Hundesalon. Vor einiger Zeit wurde in dem Laden eine Sicherheitskamera zum Schutz der Hunde angebracht.

Weil sich ein Hund zunächst weigert, sich in die richtige Position zu drehen, beschließt James, das arme Tier am Schwanz zu greifen und ihn unsanft vom Boden zu heben. Es ist nicht erstaunlich, dass der Schwanz des Hundes im Zuge dieses Gewaltaktes bricht und der Hund unerträgliche Schmerzen erleidet.

Nicht das Ende der Quälerei für den Schäferhund

Aber es kommt noch schlimmer... Der Hundefriseur hört nach dieser ungeheuerlichen Tat nicht etwa auf, sondern fährt mit seinem Handeln fort. Nach dem er bereits den Schwanz des hilflosen Hundes gebrochen hat, nimmt er den Wasserschlauch und schlägt mit diesem auf den Kopf des Hundes.

Ein äußerst gewalttätiges Video

Dank der Überwachungskamera wurde die brutale Szene aufgezeichnet. Die Bilder sind außerordentlich schockierend. (Seien Sie vorsichtig, wenn sie das Video anschauen!) Der Schwanz der armen Fellnase, ein Assistenzhund, musste im Zuge einer Notoperation amputiert werden. Mittlerweile befindet sich der Hund auf dem Weg der Besserung. Der Mann wurde wegen seiner grausamen Tat festgenommen und einem Untersuchungsrichter vorgestellt.