Hunderasse > Weißer Schweizer Schäferhund

Weißer Schweizer Schäferhund

White Swiss Shepherd

Andere(r) Name(n):American White Shepherd, Amerikanisch-Kanadischer Weißer Schäferhund, Weißer Schäferhund, Weißer Schweizer Schäferhund, Berger Blanc Suisse
Herkunft:Schweiz
Gruppe:Schäferhund und Sennenhund/td>
Bereich:Schäferhund

Notationen

Zärtlich
Spielerisch
Ruhig
Klug
Gehorsam
Sauber
Robust (Gesundheit)
Erträgt es alleine zu sein
Braucht Auslauf
Rennt weg
Leicht zu pflegen
Einfach zu trainieren
Gut mit Kindern
Freundlich zu anderen Tieren
Wohnung
Erster Hund
Reise
Fähig zu beschützen
Originalität
Budget

Physische Eigenschaften

In allen Aspekten ähnlich wie der Deutsche Schäferhund, abgesehen von seinem etwas länglicheren und weniger eckigen Körper. Der Standard beschreibt einen robusten, kräftigen, muskulösen, mittelgroßen Schäferhund mit aufrechten Ohren und einem mittellang bis langen doppeltem weißen Fell. Seine Augen sind schräg, leicht schief und braun bis gelbbraun. Seine Ohren sind groß, dreieckig und perfekt gerade. Der Schwanz ist ziemlich niedrig angesetzt und reicht mindestens biszum das Sprunggelenk.

Fell: sein Fell ist doppelt, mittellang bis lang und gut geschichtet.

Farbe: weiß.

Größe: 60 bis 66 cm für die Männchen und 55 bis 61 cm für die Weibchen.

Gewicht: 30 bis 40 kg für die Männchen und 25 bis 35 kg für die Weibchen.

Herkunft und Geschichte:

Da das Weiß nicht zu den Standardfarben des Deutschen Schäferhundes gehört, wurde diese Rasse ausgewählt und gezüchtet (zunächst unter dem Namen White Canadian Shepherd). Die ersten Vor-1900-Informationen über die Rasse des White Shepherd stammen aus Elsass-Lothringen in Frankreich: Der Hof der Habsburger züchtete einen reinrassigen weißen Schäferhund. Im Jahr 2002 wurde die Schweiz, die ihre ersten Hunde in den 1970er Jahren importiert hatte, offiziell zum „Besitzer” der Rasse, die von der FCI unter ihrem eigentlichen Namen anerkannt wurde.

Charakter und Fähigkeiten:

Dies ist ein ruhiger, aufmerksamer und wachsamer Hund mit einem starken Charakter. Er kann bei Fremden etwas zurückhaltend sein, aber niemals aggressiv und nie schüchtern. Er liebt menschliche Gesellschaft und versteht sich gut mit Kindern. Er mag jedoch keine Einsamkeit und kann destruktiv und unglücklich werden, wenn er viele Stunden am Tag allein gelassen wird.

Lebensbedingungen:

Trotz seines weißen Wolfslooks ist der Schweizer Schäferhund ein ziemlich ruhiger Hund, der sich gut seinem Besitzer und dem Tempo des Besitzers anpasst. Er wäre jedoch glücklicher, wenn er seine Energie in einem Garten oder auf langen Spaziergängen ausleben könnte. Das Wichtigste für den weißen Schweizer Schäferhund ist, seinem Besitzer nahe zu sein.

Gesundheit:

 

Durchschnittliche Lebenserwartung: etwa 14 Jahre.

Informationen und Tipps:

Das Gerücht, dass die weiße Farbe bei einem Deutschen Schäferhund ein Zeichen für Gesundheitsprobleme sei, ist absolut unbestätigt, wie die hervorragende Gesundheit des Schweizer Schäferhundes beweist.

Verpasse Diese Nicht