wamiz-v3_1

Werbung

Sellerie für Hunde: Gesund oder nicht?

Hund in der Küche mit Sellerie advice © Instagram @veronika.s.collins

Sellerie ist ein schmackhaftes Gemüse, das als Knollensellerie und als Stangensellerie Verwendung in der Küche findet. Beide Sorten dürfen von Hunden gefressen werden. Dabei sollten Sie aber die folgenden Tipps beachten, um sicherzustellen, dass Ihr Liebling das Gemüse gut verträgt.

von Kristin Barling

Diese Nährstoffe machen Sellerie für Hunde so gesund

Sellerie enthält viele Vitamine, die das Immunsystem stärken und die Gesundheit Ihres Hundes fördern. Das Gemüse weist zudem einen hohen Anteil an Kalium, Kalzium und Eisen auf. Diese Mineralien sorgen für einen gesunden Knochenaufbau, unterstützen das Nervensystem und fördern die Blutbildung. Neben den wichtigen Nährstoffen enthalten Knollen- und Stangensellerie ätherische Öle, deren Geschmack manche Hunde nicht mögen. Probieren Sie einfach aus, ob Ihr Hund Sellerie mag oder nicht.

Sellerie dem Hund nicht roh füttern

Roher Stangensellerie gilt bei Menschen als gesunder Snack. Wenn Sie Ihrem Hund etwas Gutes tun möchten, sollten Sie das Gemüse jedoch nicht roh verfüttern. Hunde können Sellerie im rohen Zustand nur schwer verdauen und die enthaltenen Vitamine nicht verwerten.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by 유월 (보더콜리) & 소연 ʏᴏᴜᴡᴀʟ&sᴏʏᴇᴏɴ (@6.wal) on

So bereiten Sie Sellerie für Ihren Hund zu

Bei Stangensellerie können Sie sowohl die Blätter als auch die Stängel an Ihren Hund verfüttern. Kochen Sie beides gar und zerkleinern oder pürieren Sie das Gemüse anschließend, damit es für Ihren Hund besser verträglich ist. Knollensellerie muss vor der Fütterung gründlich geschält werden. Schneiden Sie die Knolle in Würfel und garen Sie sie in kochendem, ungesalzenem Wasser. Die weich gekochten Selleriewürfel können Sie direkt an Ihren Hund verfüttern, oder wahlweise mit einem Stabmixer pürieren.

Wann Sellerie für Hunde nicht geeignet ist

Sellerie hat eine harntreibende Wirkung und ist nicht für kranke Hunde geeignet. Vor allem bei Tieren mit einer Blasen- oder Nierenschwäche sollte Sellerie vom Speiseplan gestrichen werden. Auch bei gesunden Hunden wirkt das Gemüse harntreibend und kann dazu führen, dass Ihre Fellnase bald darauf vor die Tür muss. Füttern Sie Sellerie daher am besten morgens oder tagsüber, damit Ihr Hund Sie nicht in der Nacht zum Gassigehen weckt.

Tipp: Sellerie wirkt harntreibend. Füttern Sie das Gemüse am besten tagsüber, damit Ihr Hund nachts nicht noch einmal vor die Tür muss.

Leseempfehlung