News :
wamiz-v3_1

Werbung

Drastische Wendung für Hund, der vom Zug überrollt wurde

Trooper, Hund im Rollstuhl advice
© Facebook

Dieser kleine Vierbeiner hat wohl einen der schlimmsten Unfälle erlebt. Doch dank seines Überlebenswillens, einem neuen Rollstuhl und der Hilfe von Tierschützern, geht es nun wieder bergauf für Trooper!

von Philipp Hornung

Trooper, das ist der Name, den ihm die Tierschützer der Animal Friends Humane Society gegeben haben. Er bedeutet soviel wie guter, kleiner Soldat. 

Ausgesetzt und verunglückt

Der kleine Vierbeiner wurde am 13. März auf feige Art und Weise in einem Park in Ohio in den USA ausgesetzt. Ein paar Stunden später wird er von einem Zug überrollt, als er die Gleise in der Nähe der Grünanlage überqueren wollte. Der kleine Körper des Hundes trägt schwere Verletzungen von dem Unfall mit sich: Seine beiden Hinterpfoten werden amputiert und er verliert ein Auge. 

Die Tierschutzorganisation bekommt vom traurigen Schicksal des Hundes mit, nimmt das arme Tier sofort auf und lässt es medizinisch versorgen. In der Notaufnahme geht es ihm im wahrsten Sinne des Wortes hundeelend.

Trooper kämpft sich ins Leben zurück

Trotz aller Schmerzen und Verletzungen kämpft Trooper sich ins Leben zurück. Er ist neugierig und voller Energie, liebt es gestreichelt und geküsst zu werden. Dank seiner positiven Einstellung und seinem Rollstuhl geht es ihm jetzt besser. Er braucht noch etwas Übung, aber es geht bergauf! Denn Trooper hat eine Familie gefunden und lebt mit ihr bereits zusammen. Das Pärchen hat sich bereits um Hunde mit Handicap gekümmert. Wir wünschen dem Kleinen alles Gute!

 

 

Posted by Animal Friends Humane Society on Monday, April 1, 2019