Hund, der 3 Monate lang in einem Hinterhof ausgesetzt wurde, ist endlich wieder in sicheren Händen

Nino, ein Hund aus Memphis, Tennessee, wurde 3 Monate alleine ohne Nahrung oder Wasser in einem Hinterhof verlassen. Nachdem der Besitzer verhaftet und wegen Tierquälerei angeklagt worden war, sagte der 27-jährige Kellen Jones der Polizei, er könne es sich nicht leisten, sich um seinen Hund zu kümmern, weil er seinen Job verloren hattee.

- Anzeigen -

Alexis Pugh, der Direktor von Memphis Animal Services, sagte:

„Der Besitzer sagte [dem Beamten], dass er drei Monate weg gewesen sei. Er hatte keine Vorkehrungen getroffen, sich um den Hund zu kümmern. Der Besitzer von Nino war sehr offen mit diesen Details, vielleicht war er sich seiner rechtlichen Verpflichtungen nicht bewusst.”

- Anzeigen -

ACHTUNG: Das folgende Video enthält Bilder, die manche Zuschauer als störend empfinden könnten.

- Anzeigen -

Nino #A297856

You may have heard about Nino (#A297856), a young dog who was left alone for 3 months when his owner went out of town and didn't arrange for anyone to feed or care for him. Nino's story had a sad start, but that's all behind him now, because today he left for his new life with Blues City Animal Rescue! Blues City will continue his recovery in a foster home and, when he's ready, adopt him to his perfect forever home.If you'd like to donate toward Nino's ongoing care, go to https://www.gofundme.com/ninos-recovery. For more information about the rescue, go to http://bluescityanimalrescue.net/.For more information about Memphis Animal Services, go to www.memphisanimalservices.com. To report animal cruelty, call 901-636-1416.

Gepostet von Memphis Animal Services am Freitag, 4. August 2017

Niemand ist sich sicher wie Nino so lange ohne Essen überleben konnte. Es wird vermutet, dass er vielleicht tote Tiere oder sogar seinen eigenen Kot gegessen hat. Pugh sagte:

- Anzeigen -

„Nino hat keine Anzeichen von Fett an seinem Körper. Nino ist ein Skelett aus Haut und Knochen. Nino hat Glück, dass er heute noch am Leben ist. Wenn du über die schlimmste Hungersituation sprichst, dann sprichst du von Nino.”

Nino wurde in den letzten Wochen von Memphis Animal Services betreut, wo er alle zwei Stunden gefüttert wird, um wieder zu Kräften zu kommen. Es ist zu hoffen, dass sich sein Zustand so weit verbessert, dass er in ein Pflegeheim gehen kann.

Trotz seiner Tortur ist dieser Welpe ein wahrer Kämpfer. Dank seiner Retter hat er eine zweite Chance bekommen und lernt nun, wie es ist, geliebt zu werden!

QuelleIheartdogs