Er sieht einen angeleinten Hund bei -28 Grad C und handelt schnell …

Wer auch immer ihn dort zurück gelassen hat, sollte zur Rede gestellt werden.

Wir denken, dass Tiere die Temperaturen ertragen können, besonders wegen ihrem dicken Fell, aber auch Tiere haben ihre Grenzen. Sie können trotzdem erfrieren und sogar wegen extremer Temperaturen krank werden.

- Anzeigen -

Zum Glück war das Herz dieses Mannes am richtigen Fleck. Eine Frau war in eine Post-Filiale gegangen und hatte ihren Hund draußen angeleint… bei -28 Grad! Das ist sehr kalt. Der Mann sah den Hund zittern. Er kniete sich neben den Hund und legte das arme Geschöpf in seinen Schoß, um ihm etwas Wärme zu spenden.

Schau dir diese Bilder an

PetsFans
PetsFans

Der Hund war so dankbar für seine Taten, er rettete seine armen Pfoten vor dem erfrieren. Er blieb bei ihm, bis die Besitzerin zurückkehrte, die aus all dem hoffentlich eine Lehre gezogen hat und den Hund nicht mehr in solchen extremen Temperaturen zurück lässt. Teilt das, Leute.