Der gebrochene Kiefer hält den Welpen nicht davon ab, alle zu küssen

- Anzeigen -

In seinen drei Monaten auf der Welt hat der kleine Otto bereits mehr Trauma erlebt als es ein Hund tun sollte.

Der Welpe und seine Geschwister wurden zur Greenville Humane Society (GHS) in Greenville, South Carolina gebracht, nachdem sie ausgesetzt wurden. Seine Brüder und Schwestern waren alle gesund und fanden liebevolle neue Besitzer, aber Otto litt unter einer ernsten Kieferverletzung.

- Anzeigen -

„Sein Kiefer war durch ein stumpfes Krafttrauma an zwei Stellen gebrochen”, erklärte ein GHS-Mitarbeiter. „Wir glauben, dass Otto und seine Geschwister aus einem Auto geworfen wurden.”

Aber trotz seiner Tortur blieb der Welpe sanftmütig und liebevoll. Und obwohl es anstrengend war, liebte er es immer noch allen wunderbaren Leute, die sich um ihn kümmerten zu küssen.

- Anzeigen -

Otto still likes to give kisses in his own unique way!

Gepostet von Greenville Humane Society am Mittwoch, 8. März 2017

- Anzeigen -

Aber Otto’s Geschichte war noch lange nicht vorbei. Die GHS sammelte Spenden, um die Kiefer-Operation des Welpen zu decken, und dank der Unterstützung der Gemeinschaft wurden seine medizinischen Kosten finanziert!

„Otto war heute Morgen auf dem Weg zu seiner Operation!”,schrieb der GHS auf Facebook. „Danke nochmal an alle, die gespendet und verbreitet haben, um diesem süßen kleinen Kerl zu helfen.”

GREENVILLE HUMANE SOCIETY VIA FACEBOOK
Zurück1 von 4

QuelleIHeartDogs