Blinder Husky lernt zu improvisieren, wenn er sein Bett nicht finden kann

- Anzeigen -

Als Remy von seiner Familie adoptiert wurde, hatte er zwei strahlend schöne blaue Augen. Vor zwei Jahren verlor er in einem Auge die Sicht, und dann wurde auch das andere Auge schlechter. Das mag den schönen Husky zu einem blinden Hund gemacht haben, aber es hat ihn auch sehr kreativ gemacht. Es gelingt ihm nicht immer, sein Bett zu finden, er schläft aber trotzdem immer bequem, wo er Platz findet.

Wie man sich vorstellen kann, war es keine leichte Aufgabe für den Hund, sich an die Blindheit zu gewöhnen. Es ist nicht leicht, sich daran zu gewöhnen, wenn man alles im Griff hatte und nun nicht mal weiß, ob jemand etwas im Haus bewegt hat. Remy hatte aber seine Familie, die ihm dabei half, und es half auch, dass er ein sehr schlauer Hund war.

„Er war ziemlich verängstigt und stolperte über Sachen und zitterte einfach nur oder blieb einfach stehen”, sagte Christopher Stobie, Remys Vater, zu The Dodo. „Es war super traurig, aber wir haben mit ihm zusammengearbeitet und jetzt ist er fast zu selbstbewusst. Er rennt einfach in eine bestimmte Richtung davon, vorausgesetzt wir stoppen ihn, bevor er gegen etwas stößt. “

- Anzeigen -

Es gibt Zeiten, in denen es scheint, als ob Remy nie gelitten hätte! Er kann die meisten Dinge tun, die er früher für sich selbst getan hat, und er hat viel Selbstvertrauen. Er scheint sogar eine neue Fähigkeit gelernt zu haben! Manchmal laufen die Dinge in Remys Kopf nicht wirklich nach Plan. Aber das ist in Ordnung, denn er hat gelernt, es genau so aussehen zu lassen, als ob er es so wollte.

Remy hat zwar manchmal Probleme sein Bett zu finden, aber er lässt sich nicht davon abhalten. Er findet irgendwo etwas in der Nähe, das zum schlafen „geeignet” ist, und legt sich für ein Nickerchen hin. Es gab sogar ein einziges Mal, als er beschloss, dass der Koffer seines menschlichen Elternteils ein guter Schlafplatz ist, und kuschelte sich direkt hinein.

„Er muss auf allem schlafen”, sagte Stobie. „Ob es ein Stofftier oder ein Kissen oder ein Koffer ist, er muss immer darauf klettern und herumtreten, um sich dann hinzulegen. Er macht es sich selten einfach. Er schaut gerne aus dem Fenster, was wir ziemlich lustig finden, und oft steht er in einer Ecke und starrt nur. “

- Anzeigen -

Obwohl Remy gegen einige Widrigkeiten antreten musste, hat er immer noch die Nase vorn. Er ist schlau, clever und ein bisschen albern.

Hinterlasse eine Antwort