Tigerjunges, das von seiner Mutter abgelehnt wurde, freundet sich mit Welpen an, einfach zu süß

Dieses Tigerjunges brauchte etwas Liebe, nachdem seine Mutter ihn abgelehnt hatte. Sein Pfleger stellte ihm einen Welpen vor und eine ungewöhnliche Freundschaft entstand!

- Anzeigen -

Geboren im „The Farm Inn Wildtierschutzgebiet“ in Pretoria, Südafrika, schmiedete ein drei Monate altes Tigerbaby namens Hunter eine Freundschaft mit einem Welpen, der drei Wochen älter war als er selbst.

Das entzückende Tigerbaby hatte keinen guten Start ins Leben. Es wurde seiner Mutter bei der Geburt weggenommen, nachdem sie ihm gegenüber aggressives Verhalten zeigte.

„Wir glauben, dass Hunter in einer Zeit geboren wurde, in der sich das Weibchen in irgendeiner Weise kompromittiert gefühlt hatte, als sie ihn ablehnte. Ihre Handlungen ihm gegenüber bedrohten sein Überleben, also griffen wir für sein bestes Wohl ein“, sagte Anthea Michaletos, der in der Rettungsstation lebt.

Anthea beschloss, ihm einem deutschen Pointer-Welpen namens Chelsea vorzustellen. Das Duo wurde bald unzertrennlich, sie spielten zusammen und gingen gemeinsam spazieren.

„Am Morgen, wenn ich Chelsea hole, rennt sie zu seinem Käfig und begrüßt ihn. Da ist eine Menge Wrestling involviert, Chelsea drängt ihn und dann springt er auf sie“, sagte sie.

„Für ihn ist ein vierbeiniger Freund sehr hilfreich, weil er genauso spielen kann wie mit einem Bruder oder einer Schwester. Er war das einzige Jungen in seinem Wurf und es ist sehr wichtig für ihn, einen Freund zu haben“, erklärte Anthea.

- Anzeigen -

Jeden Tag müssen die beiden Freunde getrennt und in ihre eigenen Käfige zurückgebracht werden, aber Chelsea kann nicht genug von ihrem Tigerfreund bekommen.

„Wenn ich okay sage, ist die Spielzeit vorbei und ich bringe Hunter weg. Sie bleibt dann für mindestens fünf Minuten stehen und wedelt mit ihrem Schwanz. Es ist fast so, als würde sie nein sagen, ich bin noch nicht fertig mit dem Spielen“, sagte Anthea.

„Ich muss sie überreden zurück zum Haus zu gehen“, fügte sie hinzu.

Die glücklichen Zeiten werden nicht lange andauern. Sobald Hunter sechs Monate alt ist, müssen sie für Chelseas Sicherheit getrennt werden.

„Wenn er mit Chelsea ringt, mache ich mir ein bisschen Sorgen, weil er nach der Kehle greift. Aber sie weint nie, sie weint eigentlich immer sofort, wenn sie sich unwohl fühlt und sich windet. So lässt sie mich wissen, wenn es ihr nicht gut geht“, sagte Anthea.

„Ich denke, sechs Monate reichen für sie aus – dann neigen sie dazu, ein wenig ausgelassen zu werden und zu enthusiastisch zu spielen“, fügte sie hinzu.

Schau dir das Video unten an, um zu sehen, wie die beiden miteinander spielen.

- Anzeigen -

Hinterlasse eine Antwort