Nach dem Verlust ihres besten Freundes, wird das süße Futter-Ritual dieser Hündin berühmt

Es gibt keinen Zweifel, dass unsere Haustiere es fühlen, wenn wir einen unserer Gefährten verlieren – der Verlust ist für sie ebenso schlimm, wie für uns. Obwohl sie nicht wie wir schluchzen oder sagen „Ich vermisse meinen Freund“, können wir es trotzdem durch den Blick in ihren Augen und in der Art und Weise, wie sich ihr Verhalten verändert, sehen.

- Anzeigen -

Was diesen Fall bemerkenswert macht, ist, wie Easton Durfurs Verhalten sich NICHT veränderte. Easton erzählte Twitter vor kurzem, dass seine beiden blonden Labradors, Cookie und Stitch, sich immer einen Futternapf in ihrem Haus geteilt hatten. Dies könnte ein Problem in einigen Haushalten sein, aber Stitch hatte Cookie schon lange darauf trainiert, die Hälfte des Essens zu essen und die andere Hälfte für ihn übrig zu lassen. Easton sagt, dass Stitch Cookie immer zuerst essen ließ, um sicher zu gehen, dass sie genug bekam, und dann den Rest aß, der übrig blieb. Cookie ließ immer Essen für ihn in der Schüssel zurück.

EastonDufur @EastonDufur

Als Stitch vor kurzem verstarb, bekam Cookie die volle Schüssel, so dass Easton nur genug Futter für einen Hund servierte, anstatt die Menge, die normalerweise für zwei übrig blieb. Als Easton später vorbeikam, um nachzusehen, ob sie gegessen hatte, sah er, dass, obwohl Stitch verschwunden war, Cookie immer noch die Hälfte ihres Essens in der Schüssel zurückließ, aus Rücksicht auf ihren vermissten Freund.

- Anzeigen -
EastonDufur @EastonDufur

Es ist eine süße Geste, und es zeigt, dass, obwohl ihr Begleiter weg ist, sie definitiv nicht vergessen wird. Der Verlust eines Haustieres kann hart sein, aber zumindest hat Easton jemanden an seiner Seite, damit er es nicht alleine ertragen muss.

Quelleiheartdogs

Hinterlasse eine Antwort