10 Zutaten, die niemals in deinem Katzenfutter sein sollten

Unsere Katzen sind uns wichtig, und wir wollen sicherstellen, dass wir sie so gesund wie möglich ernähren. Bei einer so großen Auswahl an Katzenfutter, kann es Kopfschmerzen bereiten, eine Entscheidung zu treffen, welches das beste für deinen Katzen Freund ist!

- Anzeigen -

Es gibt viele tolle Lebensmittel und jede Katze hat ihre eigenen Bedürfnissen, aber es gibt einige Grund-Zutaten, die du definitiv vermeiden solltest. Manche sehen aus, als ob sie nahrhaft wären – aber das sind sie nicht. Schau dir unsere Liste an, um zu sehen, was du vermeiden solltest!

1. Künstliche Farbstoffe

Künstliche Farbstoffe, wie Rot # 40 und Blau # 2, werden manchmal in Tiernahrung verwendet. Ob du es glaubst oder nicht, diese Färbungen sind schädlich für Menschen, und Rot # 40 wurde sogar in der gesamten Europäischen Union als möglicher Krebserreger verboten! Wenn dir das nicht als Grund genügt, dann weiß ich auch nicht. Lass in deinem Katzen-Futter die Finger von diesen Zutaten.

- Anzeigen -

2. Rindertalg

Rindertalg ist einfaches Rinderfett und enthält keinen Nährwert für unsere Katzen. Denn weil Fett viel Geschmack bringt, wird es wird oft in Tierfutter verwendet, um sie attraktiver für unsere pelzigen Freunde zu machen. Aber denk daran, dass es nur eine unnötige, minderwertige Zutat ist.

Zurück1 von 5

- Anzeigen -
QuelleIHeartCats

Hinterlasse eine Antwort